Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Selfies und Skat: Wie die „Jamaikaner“ Zeit totschlagen

Berlin. Es ist eine lange Verhandlungsnacht - mit viel Wartezeit auch für die Jamaika-Unterhändler in Berlin.

Selfies und Skat: Wie die „Jamaikaner“ Zeit totschlagen

Lange Verhandlungsnächte: Die Jamaika-Sondierungen verlangen den Beteiligten einiges ab. Foto: Kay Nietfeld

Zwar haben die Parteien ihre eigenen Räume in der Parlamentarischen Gesellschaft gegenüber vom Reichstagsgebäude, wo die Sondierungsgruppen von Union, FDP und Grünen auf Nachrichten von ihren Spitzenleuten warten können. Aber so ganz unter sich bleiben sie nicht: „Einzelne CDU-ler kommen in den Neuen Salon, weil bei uns die Stimmung besser ist“, twittert Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer am frühen Freitagmorgen zu einem Foto.

Darauf ist Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) neben seinem baden-württembergischen Amtskollegen Winfried Kretschmann zu sehen. Haseloff, längst ohne Krawatte auf den Fluren unterwegs, schickt noch ein Selfie mit Kretschmann hinterher: „Die Stimmung ist gut!“ Bei der Union werden in der Zwischenzeit Karten gekloppt.

Anzeige
Anzeige