Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hochauflösendes Fernsehen

Sharp will 8K-Technologie zum Durchbruch verhelfen

CHIBA Die meisten TV-Zuschauer in Deutschland haben noch nicht mal einen 4K-Fernseher im Wohnzimmer stehen. Das hindert den japanischen Konzern Sharp nicht daran, seine Vision vom extrem hochauflösenden Standard 8K voranzutreiben.

Sharp will 8K-Technologie zum Durchbruch verhelfen

Juichi Hirata von der japanischen Firma Kairos Corp. führt am 03.10.2017 bei der Eröffnung der Unterhaltungselektronik-Messe Ceatec in Chiba bei Tokio (Japan) am Beispiel einer Paprika eine Endoskopie-Anwendung vor, die auf einem 8K-Monitor von Sharp dargestellt wird. Sharp kündigte auf der Ceatec an, ein komplettes 8K-Ökosystem aufbauen zu wollen, das die gesamte Kette von der Erstellung und Verarbeitung der 8K-Inhalte über die Distribution bis hin zur Präsentation abdeckt. (zu dpa Sharp will 8K-Technologie zum Durchbruch verhelfen vom 03.10.2017) Foto: Christoph Dernbach/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Sharp will mit einer breit angelegten Initiative die Verbreitung des TV-Formats 8K (Super Hi-Vision) mit deutlich detailreicheren Bildern dank extrem hoher Auslösung vorantreiben. Auf der Elektronikmesse Ceatec 2017 in Chiba stellte der japanische Elektronikkonzern ein Projekt vor, um ein komplettes 8K-Ökosystem aufzubauen, das die gesamte Kette von der Erstellung und Verarbeitung der 8K-Inhalte über die Distribution bis hin zur Präsentation abdeckt.

8K sei nicht nur für den klassischen Fernseh- und Heimkino-Markt interessant, sagte ein Sharp-Sprecher am Dienstag auf der Ceatec. Auf der Messe demonstrierte das Unternehmen unter anderem Anwendungen aus der Medizin und Kultur.

So wurde ein 8K-System in der Medizin zur inneren Ausleuchtung und Inspektion von Hohlorganen und Körperhöhlen (Endoskopie) vorgeführt. Außerdem demonstrierte Sharp eine Museumsanwendung, bei der Besucher ausgestellte Meisterwerke in höchster Auflösung auf einem 8K-Fernseher betrachten können.

Olympische Sommerspiele in ultra-hoher Auflösung

Fixdatum für Sharp bleibt aber „Tokio 2020“: Japan plant, die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio in der ultra-hohen Auflösung zu übertragen. Auf dem Weg zu diesem Ziel hat im August 2016 ein erster Feldversuch mit der Übertragung von 8K-Signalen in Japan begonnen. Vor einem Jahr stellte Sharp auf der Ceatec auch den ersten dazu passenden Satelliten-Receiver vor, mit dem 8K-Signale empfangen werden können.

Bei einem Video-Signal in 8K besteht ein Einzelbild aus 33,1 Megapixeln. Zum Vergleich: 4K-Geräte zeigen 8 Millionen Pixel, Full-HD-Fernseher nur 2 Millionen Pixel pro Einzelbild. Wegen der großen Datenmengen stehen die Entwickler von Kameras, Sende-Equipment und Empfangsgeräten vor großen technischen Herausforderungen, den kompletten Übertragungsweg in dieser hohen Auflösung zu realisieren.

Die Anforderungen sind bei Live-Sendungen noch größer, weil man in diesem Fall keine Pufferspeicher mit einem großen zeitlichen Vorlauf anlegen kann, sondern die Datenmengen in Echtzeit verarbeiten muss.

Ab Februar 2018 in Deutschland erhältlich

Ende August hatte Sharp bereits einen 8K-LCD-Fernseher mit einer 70-Zoll-Bildschirmdiagonale angekündigt. Das Gerät soll im Februar auf dem deutschen Markt erhältlich sein, sagte ein Sharp-Sprecher auf der Ceatec. Zuvor kommt es in China, Japan und Taiwan in den Handel.

Die Ceatec ist die größte Elektronikmesse Japans und gilt als Leistungsschau der japanischen Elektronikindustrie. 

Von dpa

Anzeige
Anzeige