Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball: Eintracht-Pkal

SpVgg holt sich den Gruppensieg

AHAUS Die SpVgg Vreden hat beim Eintracht-Pokal im Ahauser Stadtpark am Dienstagabend auch ihr drittes Gruppenspiel siegreich gestaltet. Mit 3:1 setzte sich die Elf von Trainer Marcus Feldkamp gegen den A-Ligisten Eintracht Ahaus II durch und spielt am Freitag als Gruppenerster der Gruppe A um 18.30 Uhr gegen den Zweiten der Gruppe B.

SpVgg holt sich  den Gruppensieg

Jose Paul Zuniga Murillo (l.) gewinnt den Luftkampf gegen zwei Ahauser Verteidiger im Strafraum. Sein Kopfball wird von Torhüter Hilmi Demirbas pariert.

SpVgg-Coach Feldkamp war nach dem Abpfiff nicht ganz zufrieden. "Das war über weite Phasen ein Spiel auf ein Tor. Den Chancen nach hätten wir viel höher gewinnen müssen. Vor dem gegnerischen Tor hat mir noch die letzte Konsequenz gefehlt."

Eintracht-Trainer Frank Wegener hatte dagegen ein gutes Spiel seiner Elf gesehen. "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir Vreden schlagen können, war von Beginn an fast gleich Null. Meine Mannschaft hat über 90 Minuten mit viel Engagement und Leidenschaft verteidigt. Da hat es richtig Spaß gemacht, zuzusehen."

Die Eintracht-Abwehr zeigte sich in den Anfangsminuten auf dem Posten und stand sicher. Die SpVgg ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und fand zunächst keine Lücken. Dann stand in der achten Minute Frank Rose frei am Strafraum und traf flach zum 1:0. Der Vorsprung hielt aber nur acht Minuten, dann jubelten die Ahauser über den Ausgleich. Sercan Savas war im Nachschuss nach einer Flanke erfolgreich, die Bastian Brocks von links in den Starraum geschlagen hatte.

Mit einem Doppelschlag (31.; 36.) stellten Nils Temme auf Zuspiel von Jose Paul Zuniga Murillo und Carlo Korthals den Spielstand bis zur Pause auf 3:1.

Spiel auf ein Tor

Im zweite Durchgang wurde die SpVgg Vreden drückend überlegen, Eintracht Ahaus II kam nur selten aus der eigenen Hälfte. Die Elf verteidigte aber ihr Tor mit sehr viel Einsatz, Laufbereitschaft, Kampf und auch Geschick. Den Rest erledigte Torhüter Hilmi Demirbas. Die SpVgg kam zwar zu vielen Ecken und einigen guten Chancen, es blieb beim 3:1.jok

SpVgg Vreden: Ottink - Beuting (46. Hahn), Niehuis (Weid), Korthals, Rose (46. Kösters), Möllers, Klein Günnewick (46. Enning), Ivanusic (46. Wiesweg), N. Temme, Viera Martins, Krämer (18. Zuniga Murillo) - Eintracht Ahaus II: Demirbas - Brüning (71. Patriot), Farwick, Höing, Belger (71. Bogenstahl), Sercan Savas /85. Gerdes), Baltaci, Pieper (89. Pomberg), Sertac Savas (46. Priebe), Almering, Brocks (46. Sander) Tore: 1:0 Rose (8.); 1:1 Sercan Savas (16.); 2:1 N. Temme (31.); 3:1 Korthals (36.)

Anzeige
Anzeige