Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„Spiegel“: Hinterbliebene des Berliner Anschlags kritisieren Merkel

Berlin.

Hinterbliebene des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt haben Kanzlerin Angela Merkel Versagen vorgeworfen. Der Anschlag am Breitscheidplatz sei auch eine Folge der politischen Untätigkeit der Bundesregierung, zitiert der „Spiegel“ aus dem Offenen Brief von Angehörigen der zwölf Todesopfer. Die Rede ist von mangelhafter Anti-Terror-Arbeit, die alarmierend sei. In einer Zeit, in der die Bedrohung durch Islamisten zugenommen habe, sei versäumt worden, die Reformierung der wirren behördlichen Strukturen voranzutreiben.

Anzeige
Anzeige