Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Landesliga: Eintracht gegen Emsdetten

Spitzenreiter zu Gast in Ahaus

AHAUS Guter Dinge gehen die Kicker von Eintracht ihr Heimspiel am Sonntag gegen Landesliga-Spitzenreiter Borussia Emsdetten an. Zuletzt fuhren die Ahauser drei Siege in Folge ein, ohne dabei ein Gegentor zu kassieren. Damit hat der Tabellenfünfte in diesem Zeitraum sogar mehr Punkte geholt als der Tabellenerste.

Spitzenreiter zu Gast in Ahaus

Im Heimspiel der Vorsaison besiegten die Eintracht und Sedat Semer (l.) die Emsdettener mit 3:0.

„Das Spiel am Sonntag wird eine klare Standortbestimmung“, sagt Eintracht-Trainer Jens Niehues. In seinen Augen sitzen die Emsdettener derzeit zu Recht auf dem Thron der Liga, „gerade im Offensivbereich verfügen sie über eine enorme Qualität“. 21 Treffer hat die Borussia um ihren besten Torschützen Jan Kortevoß bislang fabriziert und stellt mit sieben Gegentoren die beste Defensive vor den Ahausern mit acht.

Die wenigsten Tore

Überhaupt fielen in den Partien mit Eintracht-Beteiligung die wenigsten in der ganzen Liga (18.). „Das sehe ich aber eher positiv. Ein 1:0-Sieg gibt auch drei Punkte“, weiß Niehues. Die volle Ausbeute gegen Emsdetten einzufahren, ist im Heimspiel natürlich das erklärte Ziel, die Ahauser wissen aber, dass vieles passen muss, um dieses zu erreichen. „Wir rechnen damit, dass die Borussia versuchen wird, uns sehr früh unter Druck zu setzen. Die Räume, die sich daraus für uns ergeben, müssen wir nutzen.“ Entscheidend sei vor allen taktischen Feinheiten aber nach wie vor die Einstellung. Und die hat in den vergangenen Wochen nach dem durchwachsenen Saisonstart wieder gestimmt. Die Ergebnisse untermauerten das verbesserte Gesamtauftreten in den vergangenen Wochen. Bei Eintracht Coesfeld (2:0), gegen Westfalia Gemen (1:0) und zuletzt bei Viktoria Heiden (1:0) siegte die Eintracht. Ob sie sich noch weiter nach oben orientieren können, das wird die Partie am Sonntag zeigen.



Anzeige
Anzeige