Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Stöger zu Schmadtke-Rückzug: „Hatte keinen positiven Effekt“

Köln. Trainer Peter Stöger vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat den Rückzug von Sportchef Jörg Schmadtke vor rund einem Monat kritisch beurteilt.

Stöger zu Schmadtke-Rückzug: „Hatte keinen positiven Effekt“

Kölns Trainer Peter Stöger vermisst Sportchef Jörg Schmadtke als sportlichen Faktor des Vereins. Foto: Roland Weihrauch

„Sein Abgang hatte letztendlich keinen positiven Effekt“, sagte Stöger im Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Er fehlt als sportlicher Faktor, als Meinungsbildner. Es ist aber auch nicht alles zusammengefallen.“

Schmadtke hatte sich am 24. Oktober offiziell im beiderseitigen Einvernehmen vom FC getrennt, um „einen Impuls zu setzen“. Stöger und er galten vier Jahre lang als die Gesichter des Kölner Aufschwungs, dann wurde vor allem der Sportchef wegen des Absturzes auf den letzten Tabellenplatz kritisiert. Das Verhältnis zwischen Stöger und Schmadtke war bereits vor der Trennung belastet, danach gab es bis heute keinen Kontakt.

Anzeige
Anzeige