Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Strohballenbrand: Feuerwehr lässt kontrolliert abbrennen

Kaarst. Rund 400 Strohballen sind auf einem Feld nahe Kaarst am Niederrhein in Flammen aufgegangen. Der helle Schein der Flammen war in der Nacht zum Sonntag kilometerweit zu sehen. „Wir haben die Ballen kontrolliert abbrennen lassen“, sagte eine Feuerwehrsprecher. Um eine solche Menge brennendes Stroh zu löschen, wäre ein Großeinsatz mit vielen Einsatzkräften und einer aufwendigen Wasserversorgung nötig gewesen. Weil von den Flammen auf dem Feld keine Gefahr ausging, hätten sich die Einsatzkräfte deshalb darauf konzentriert, das Feuer kontrolliert niederbrennen zu lassen. Verletzte gab es nicht.

Strohballenbrand: Feuerwehr lässt kontrolliert abbrennen

Hunderte Strohballen brennen auf einem Feld. Foto: Marco Cardinale/Freiweillige Feuerwehr Kaarst

Weshalb die Strohballen in Brand gerieten, war zunächst unklar. „Brandstiftung ist allerdings nicht ausgeschlossen“, sagte ein Polizeisprecher.

Anzeige
Anzeige