Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga: Kemper und Co. rauben Gast den Nerv

SuS-Reserve nach Sieg über Weseke Zweiter

STADTLOHN Es war die 83. Spielminute, als wohl schon alle Zuschauer den Ball im Tor des SuS Stadtlohn II versenkt gesehen haben: Nach einer Flanke von links lenkte Torhüter Mark Kemper einen Kopfball aus Nahdistanz von Matthias Alscher noch irgendwie über die Latte.

SuS-Reserve nach Sieg über Weseke Zweiter

Es ging intensiv zu zwischen dem SuS II und Adler Weseke. Jens Büsker (r.) und Mustafa Kaya (2. v. l.) hatten maßgeblichen Anteil am Sieg eines guten Kollektivs.

Bezeichnend für den Willen, den alle Stadtlohner Bezirksligakicker gegen den entthronten Spitzenreiter Adler Weseke auf den Platz brachten. Nach intensiven, phasenweise auch fußballerisch guten 90 Minuten hatte Kemper seiner Elf somit den zweiten Dreier der Saison festgehalten. Das Tor des Tages erzielte Mustafa Kaya per Kopf auf Flanke von Markus Schmittmann-Wehning (65.).

Treffer kommt näher

Die Reserve kam gut in die Begegnung und hatte früh Torabschlüsse. Weseke hatte Probleme, biss sich aber nach und nach in die Partie. Auch wenn es in beiden Strafräumen das eine oder andere Mal „brannte“ – die klaren Chancen blieben zunächst aus. Kemper rettete zweimal gegen Alscher (21., 40.), auf der anderen Seite entschärfte Torsteher Andre Späker einen Flugkopfball von Tim Böing (43.). Ähnlich griffig wie in Hälfte eins kam der SuS aus der Kabine. Büsker hätte beinahe Späker mit einem Freistoß von der Außenlinie überrascht (52.), einen ersten Kopfball von Kaya konnte dieser noch abwehren (59.).

Kurz darauf war er dann bei einer „Kopie“ machtlos. Nach der Stadtlohner Führung setzte Adler alles auf eine Karte, doch entweder zeigte sich die blau-weiße Defensive mit der nötigen Übersicht erneut stabil oder Kemper stand dem Weseker Ausgleichstreffer im Weg – so auch gegen Lennart Wesselmann (81.).

Hektisch und spannend

Auf der anderen Seite versäumte es der neue Tabellenzweite, die Entscheidung nach Kontern herbeizuführen. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff hektisch und spannend zugleich. „Heute hat sich die Mannschaft geschlossen den Sieg verdient. Mit dem dritten Spiel ohne Gegentor und dieser defensiven Stabilität sind wir auf einem guten Weg“, zeigte sich Rahsing „sehr zufrieden“.

SuS Stadtlohn II - Adler Weseke 1:0 SuS II: Kemper - Grothe, C. Grewe, Banken (73. Melka), Weiß, Büsker, Böing, Sparwel, Kaya (88. Mört), Oing (63. Tenbusch), Schmittmann-WehningTore: 1:0 Kaya (65.).

Anzeige
Anzeige