Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreispokal: 3:1-Sieg in Merfeld

SuS stellt die Weichen spät auf Achtelfinale

STADTLOHN Erst in der Schlussphase hatte der SuS Stadtlohn die Gewissheit, im Achtelfinale des Kreispokals zu stehen. Mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 85. Minute zum 2:1 bei Bezirksligist SF Merfeld stellte Michael Roßmöller die Weichen auf Sieg. Cihan Bolat legte drei Minuten später noch zum 3:1-Endstand für den Westfalenligisten nach. Im Achtelfinale geht es zu A-Ligist SV Heek

SuS stellt die Weichen spät auf Achtelfinale

Neuzugang Patryk Niedzicki (l.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1 für den SuS Stadtlohn beim Spiel in Merfeld.

„Das war typisch Stadtlohn“, kommentierte Trainer Martin Stroetzel nach der Partie. Denn seit er im Amt ist, gelang dem SuS so gut wie nie ein klarer Sieg im Kreispokal. „Und dann kriegen wir fast immer mit der ersten Chance des Gegners ein Gegentor.“ Und so war es auch am Sonntag in Merfeld. Nachdem der SuS erwartungsgemäß das Kommando übernommen und sich erste Gelegenheiten herausgespielt hatte, lag der Ball plötzlich hinter Schlussmann Sören Stauder im Netz. Merfeld hatte einen Freistoß aus dem Halbfeld ideal genutzt, den ersten Kopfball parierte Stauder noch, doch im Nachschuss war Linus Waltering zum 1:0 für den Außenseiter erfolgreich (20.).

Neuzugang Niedzicki trifft

Der SuS setzte in der Folge alles daran, bloß nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen. Und der Ausgleich gelang in der 36. Minute einem Neuzugang: Von Michael Roßmöller freigespielt, ließ der Rechtsverteidiger Keeper Dominik Szeczepanski stehen und traf zum 1:1. Im zweiten Durchgang rührte Merfeld dann richtig Beton an. Gegen zum Teil sechs Mann in der Abwehrkette musste der SuS die passenden Mittel finden. Bis ins letzte Drittel des Spielfelds gelang das zwar immer wieder, „oft fehlte uns aber die absolute Entschlossenheit“, fand Stroetzel. So musste ein Elfmeter herhalten, um den ersehnten Führungstreffer zu erzielen – und eine lästige Verlängerung zu vermeiden. Jonas Schäfer wurde im Strafraum gefoult, vom Punkt verwandelte Roßmöller. Merfeld löste das Defensivbollwerk jetzt natürlich auf, was die Stadtlohner mit dem dritten Treffer bestraften: Nach abgefangenem Ball servierte Niklas Hilgemann für Bolat, der mit dem 3:1 auch die letzten Zweifel beseitigte.

SuS: Stauder - Niedzicki , Jaegers (90.Buning), de Graaf, Schäfer - Ehler (90.Rhein), Gökdemir, Roßmöller, Hilgemann - Hartmann (60. Hüwe), BolatTore: 1:0 Waltering (20.); 1:1 Niedzicki (36.); 1:2 Roßmöller (85., FE); 1:3 Bolat (88.).

 

 

2. Runde FC Vreden - Vorwärts Lette 3:1 Tore: 1:0 Buning (62.); 2:0 van den Berg (80.); 3:0 Wilma (82.); 3:1 (87.).SV Heek - Turo Darfeld 4:3 Tore: 1:0 Schultewolter (10.); 2:0 Procheiske (23.); 3:0 Klein (28.); 4:0 Procheiske (44.); 4:1 Röttering (54.); 4:2 Daldrup (63.); 4:3 Uphues (65., Handelfmeter)DJK Eintracht Stadtlohn - VfB Alstätte 0:2 Tore: 0:1Feldhaus (7.,FE);0:2 Feldhaus (17.)ASC Schöppingen - FC Ottenstein 5:1 Tore: 1:0 Figueiredo (6.); 2:0 Mallaamine (13.); 3:0 Korthues (33.); 3:1 Hörst (35.); 4:1 Figueiredo (41.); 5:1 Figueiredo (48.). Rote Karte: Terbrack, Ottenstein (30.) Bes. Vork.: Wigger, ASC, pariert Strafstoß von Hörst (2.); Schücker, FCO, pariert Strafstoß gegen Kröger (65.).SC Südlohn - SF Ammeloe 10:9 n.E. Tore: 1:0 Römer (7., FE);1:1 Kotz (13.);1:2 F.Nagenborg (30.);2:2 Römer (90.,HE) Elfmetertore für Südlohn: Picker, A.Krüchting, Römer, Hertog, Wewers, Falk, Kölker, Bekjilovic Elfmetertore für Ammeloe: S. Vehof, F. Nagenborg (2), Levers, Robert, Ritter, M. Vehof Gelb-Rote Karte: Gericks, Ammeloe (75.)FC Oeding - TuS Wüllen 5:1 Tore: 1:0 van de Sand (14.); 2:0 Wewers (24.); 3:0 Harmeling (35., Foulelfmeter); 4:0 van de Sand (64.); 4:1 Holtkamp (71.); 5:1 van de Sand (90.) Rote Karte: Wanninger, Oeding (76.) Bes. Vork: Harmeling, Oeding, pariert Foulelfmeter von Büning (77.)SF Merfeld - SuS Stadtlohn 1:3 Tore: 1:0 Waltering (20.); 1:1 Niedzicki (36.); 1:2 Roßmöller (85., FE); 1:3 Bolat (88.). SV Gescher - TSG Dülmen 0:1 DJK Rödder - Vorwärts Epe 1:5 SG Gronau - SG Coesfeld 06 1:3 Adler Buldern - Fortuna Seppenrade 2:1

3. Runde, Donnerstag, 21. September Spiel 44: FC Vreden - TSG Dülmen Spiel 45: SV Heek - SuS Stadtlohn Spiel 46: FC Epe - SpVgg Vreden Spiel 47: Vorwärts Epe - Adler Buldern Spiel 48: SG Coesfeld - FC Oeding Spiel 49: Westfalia Osterwick - Eintr. Coesfeld Spiel 50: VfB Alstätte - SC Südlohn Spiel 51: SC Ahle - ASC Schöppingen

Anzeige
Anzeige