Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Juniorenfußball: 2:0 gegen Holtwick

SuS verteidigt Pokal nach Extraschicht

STADTLOHN Der Kreispokalsieger der Saison 2017/18 bei den B-Junioren heißt SuS Stadtlohn. Im Finale setzten sich die Stadtlohner am Samstag auf dem Kunstrasenplatz von Fortuna Gronau gegen SW Holtwick mit 2:0 durch. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung. In der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen.

SuS verteidigt Pokal nach Extraschicht

Die B-Junioren des SuS Stadtlohn haben mit dem 2:0 gegen SW Holtwick den Kreispokal 2017/18 gewonnen und den Pokalerfolg aus dem Vorjahr wiederholt. Foto: Johannes Kratz Foto: Johannes Kratz

Es lief die 90. Minute. Da kam der Ball von der rechten Außenbahn halbhoch in den Holtwicker Strafraum genau auf den Kopf von Sven Gerwing – und der der ließ dem guten Holtwicker Luca Voßkühler bei seinem platzierten Kopfball keine Abwehrmöglichkeit. Und in der zweiten Halbzeit der Verlängerung sorgte Daniel Litke mit seinem halbhohen Schuss aus vollem Lauf nach Pass Jonas Buskasper für die endgültige Entscheidung.

SuS-Trainer Martin Arends war nach dem spannenden Finale sehr erleichtert. „Nach dem zweiten Tor ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Der Sieg ist mehr als verdient. Wir haben uns allerdings gegen die massive und gute Abwehr lange sehr schwergetan und hatten erst zum Schluss der regulären Spielzeit ein paar Hochkaräter. Umso mehr freut mich der Sieg für die Mannschaft. Damit haben wir eins unserer Saisonziele schon erreicht.“

SW-Abwehrschlacht

Die SuS-Fußballer waren über die gesamte Spielzeit die klar tonangebende Mannschaft. Die Elf von SW Holtwick hatte Beton angerührt und beschränkte sich fast ausschließlich auf die Arbeit in der Defensive. Und die Holtwicker B-Junioren verteidigten ihr Tor sehr gut und ließen bis zur Pause nichts zu. Das SuS-Spiel lief gut bis zum Strafraum, dann war häufig Endstation. Und die wenigen Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten ihr Ziel oder wurden von Schlussmann Voßkühler entschärft.

Auf der anderen Seite war der Stadtlohner Torhüter Moritz Brinkmann 80 Minuten lang ohne Beschäftigung, Er musste erst in der Verlängerung den ersten Holtwicker Schuss parieren.

Nach der Pause erhöhte der SuS nochmals den Druck, Chancen erspielten sich die Stadtlohner aber erst in der Schlussviertelstunde. Da fischte der Holtwicker Keeper einen Kopfball von Lars Gerwing mit den Fingerspitzen noch aus dem Winkel und klärte zur Ecke, die dann nichts einbrachte. Und Kevin Mantahari Meise verzog frei vor dem Tor.


SW Holtwick - SuS Stadtlohn 0:2 n. V.

SuS: Brinkmann - Gesing, Meßling, Evers, L. Gerwing (76. Vaalbrock), S. Gerwing, Ewerding (100. Everding), Kernebeck, Niehoff (76. Holtkamp), Litke, Meise
Tore: 0:1 S. Gerwing (90.); 0:2 Litke (100.)

Anzeige
Anzeige