Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Leichtathletik: Mittsommernachslauf

Tanja Bügener holt ersten "Hattrick" in Legden

LEGDEN Dem anfangs ungemütlichen Wetter zum Trotz fanden sich am Freitagabend 654 Läufer in den verschiedenen Distanzen zum fünften Mittsommernachtslauf beim SuS Legden ein. Und die sorgten teils für richtig gute Ergebnisse - wenn auch keine Bestzeit geknackt wurde. Einen Rekord stellte allerdings Tanja Bügener vom VfL Ahaus auf.

/
Schon am Start setzten sich die drei Erstplatzierten im Zehn-Kilometerlauf ab: Simon Janzen (r.), Holger Derbort und Ingmar Wenzel. Auch die schnellste Frau, Tanja Bügener, reihte sich vorne ein.

Ganz locker trabte Tanja Bügener als erste Frau über die Ziellinie.

In der Geschichte der Legdener Volksläufe war es nie einem Teilnehmer - Mann oder Frau - gelungen, dreimal in Serie den 10 000-Meter-Hauptlauf für sich zu entscheiden. Bügener schaffte das mit einer deutlich besseren Zeit als ihre Verfolgerinnen – sie kam nach 43:30 Minuten ins Ziel. Gesamtsieger über die zehn Kilometer wurde Simon Janzen aus Bocholt in 35:44 Minuten. Die Gewinner über 5000 Meter hießen Sophia Salzwedel (Münster) und Felix Klenner (Rosendahl).

Glücklich überquerte Janzen unter Flutlicht im Dahliendorfstadion als Erster die Ziellinie. „Endlich mal wieder eine 35er-Zeit, das ist mir bei meinen letzten Läufen nicht gelungen. Ich bin absolut zufrieden“, sagte Janzen. Die Plätze hinter ihm belegten zwei Ahauser: Holger Derbort (VfL) lief nach 37:28 Minuten ein, eine halbe Minute später Ingmar Wenzel (Sparkasse). Die schnellste Frau folgte wenige Minuten später – und sie freute sich über ihren Titel-Hattrick: „Es hat super viel Spaß gemacht auf dieser tollen Strecke“, sagte Tanja Bügener. Ob sie nächstes Jahr einen erneuten Anlauf nehmen werde, ließ sie noch offen.

Sophia Salzwedel lässt alle hinter sich

Eine weitere Frau hatte schon zuvor für Aufsehen gesorgt. Denn Sophia Salzwedel (LSF Münster) ließ über 5000 Meter nicht nur die weibliche Konkurrenz, sondern auch sämtliche Männer hinter sich. Mit ihrer Zeit von 19:39 Minuten verfehlte sie den Streckenrekord der Frauen nur um 14 Sekunden. Hinter ihr reihten sich Vereinskameradin Ilka Busse (20:22) und Anke Holtkamp aus Wessum (23:25) ein. Felix Klenner aus dem benachbarten Rosendahl setzte sich bei den Männern mit 19:44 Minuten nur knapp vor dem Ahauser Stefan Steevens (19:49) durch, Dritter wurde Viktor Breitenbücher aus Gescher (20:23).

5. Legdener Mittsommernachtslauf

Schneller als so mancher 5000-Meter-Läufer erreichte der Sieger im Nordic Walking das Ziel: Philipp Wörlein aus Bielefeld beherrschte diese Konkurrenz klar und kam knapp acht Minuten vor Jürgen Wolp und über zehn Minuten vor Thomas Volmer im Stadion an. Jutta Volmer setze sich über fünf Kilometer Walking bei den Frauen durch (39:44) und landete damit vor Jennifer Rusch sowie Nicole Brinkgerd und Annette Schultewolter, die sich den dritten Platz teilten.

 

/
Schon am Start setzten sich die drei Erstplatzierten im Zehn-Kilometerlauf ab: Simon Janzen (r.), Holger Derbort und Ingmar Wenzel. Auch die schnellste Frau, Tanja Bügener, reihte sich vorne ein.

Ganz locker trabte Tanja Bügener als erste Frau über die Ziellinie.

Anzeige
Anzeige