Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

US-Investor Singer baut Anteil am Maschinenbauer Gea aus

Düsseldorf. Auf den Maschinenbauer Gea könnten demnächst unruhigere Zeiten zukommen. Der aktivistische Investor Paul Singer hat seinen Anteil am Düsseldorfer MDax-Unternehmen auf etwas mehr als drei Prozent ausgebaut, wie Gea am Dienstagabend mitteilte. In der Regel versucht Singer nach einem Einstieg, Einfluss auf die Unternehmensstrategie zu nehmen. Die Gea-Aktie legte am Mittwoch kräftig zu.

US-Investor Singer baut Anteil am Maschinenbauer Gea aus

Mitarbeiter des Maschinenbaukonzerns Gea. Foto: Gea Group/Archiv

Singer hatte in der jüngsten Vergangenheit mit seinem Hedgefonds Elliott vermehrt Anteile an europäischen Unternehmen erworben, wie etwa einen Anteil an Stada und der niederländischen Akzo Nobel. Beide Unternehmen standen vor einer Übernahme. Stada wurde von den beiden Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven erst jüngst übernommen. Akzo Nobel hingegen konnte sich gegen eine Übernahme durch den US-Konkurrenten PPG Industries erfolgreich wehren, obwohl Singer darauf gedrängt hatte.

Anzeige
Anzeige