Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball Frauen-Landesliga: In Emsdetten

Union ist gut gerüstet für den Start

WESSUM „Ich denke, wir sind gut vorbereitet“, sagt Uwe Stampfer. Der Trainer der Landesliga-Frauen von Union Wessum geht entsprechend zuversichtlich in das erste Saisonspiel am Sonntag um 13 Uhr bei Borussia Emsdetten.

Union ist gut gerüstet für den Start

Dörthe Nienhaus (l.) und Union starten bei Borussia Emsdetten in die Saison. Hier beim Spiel der Vorsaison in Wessum setzte sich Union mit 4:1 durch

Für die Wessumerinnen ist es die zweite Saison nach ihrem Aufstieg in die Landesliga. Nach ihrem zweiten Platz gehen sie als Favorit in die erste Partie. Gegen Emsdetten setzte sich Union in der Vorsaison zweimal deutlich durch, auswärts mit 3:0 und zu Hause mit 4:1. Doch Stampfer warnt davor, die Partie deshalb auf die leichte Schulter zu nehmen: „Emsdetten hat einen neuen Trainer. Da muss man abwarten, ob die vielleicht in einem anderem System oder mit anderem Personal antreten.“ Aus den Duellen der Vorsaison habe er die Borussia vor allem als kampfstarken Gegner in Erinnerung.

Die Wessumerinnen kommen mehr über das spielerische Element. Warm geschossen haben sie sich beim abschließenden Test vergangenen Sonntag gegen Bezirksligist SSV Buer, das sie mit 10:1 gewannen. „In dem Spiel wollten wir noch einmal was fürs Selbstvertrauen tun“, erklärt Trainer Stampfer, der seine Elf in der Vorbereitung aber auch gegen Gegner aus der Westfalenliga wie den SC Gremmendorf (2:4, 4:4) oder VfL Billerbeck (0:4) antreten ließ. „Dabei haben wir vor allem Wert darauf gelegt, im Spielaufbau die Ruhe zu behalten, auch wenn wir attackiert werden.“

Gute Eindrücke der Neuen

Generell war der Coach mit der Vorbereitung gut zufrieden. Die Neuzugänge aus der eigenen Jugend, Franka Kersken, Amelie Große Ahlert und Lena Termathe, hätten alle einen guten Eindruck hinterlassen. Alle drei standen auch beim abschließenden Test in der Startelf. Für diese stehen fast alle Spielerinnen zur Verfügung – mit Ausnahme von Torjägerin Christin Holtkamp, die noch im Urlaub ist. Wahrscheinlich wird Alexandra de Lucia daher im Angriff auflaufen. Stampfer hofft, dass seine Mannschaft trotz der Abgänge von Christina Schimpke, Julia Buddendick und Luca Kersken, die ein halbes im Ausland verbringt, an die starke Vorsaison anknüpfen und am Sonntag die ersten drei Punkte verbuchen kann.

Anzeige
Anzeige