Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreisliga A

Union noch nicht im Soll

WESSUM Noch nicht so richtig ins Rollen gekommen sind die Fußballer von Union Wessum in der bisherigen Saison. Mit dem Remis gegen den FC Oeding sind die Unioner immerhin auf dem Weg zu einer kleinen Serie.

Union noch nicht im Soll

Als „relativ bescheiden“ beschreibt Spielertrainer Andre Stroetmann die bisherige Ausbeute seiner Wessumer in der A-Liga. Zehn Punkte und der zwölfte Tabellenplatz stehen nach neun Spieltagen zu Buche. Immerhin gelang es dem Team am Sonntag, einen Rückstand gegen den FC Oeding aufzuholen und dessen Sprung an die Tabellenspitze mit dem 2:2 zu verhindern. „Nach dem Spiel hat in der Kabine schon einer unserer Spieler festgestellt, dass wir jetzt seit drei Spielen ungeschlagen sind. Das ist ja schon mal eine kleine Serie“, sagt Stroetmann mit einem Augenzwinkern. Zwei Siege in Folge gelangen den Wessumern in dieser Serie allerdings noch nicht. Dass sie der Musik in der Liga bislang noch etwas hinterherlaufen, hat mehrere Gründe. Einen davon sieht der Spielertrainer in der Tatsache, dass sein Team jede Woche mit einer anderen Startformation antreten und vor allem die Abwehrkette immer wieder umstellen muss. So blieb Union nur beim 0:0 am ersten Spieltag gegen Südlohn ohne Gegentreffer.

Kein Katastrophenfußball

Doch Stroetmann macht sich keine Sorgen, dass die Wessumer – in den vergangenen elf Spielzeiten immer unter den ersten Sechs der Abschlusstabelle – für den Rest der Saison im unteren Drittel des Klassements bleiben werden. „Es ist ja nicht so, dass wir Katastrophenfußball spielen. Am Anfang der Saison hatten wir einfach auch viel Pech. Das kippt so langsam und ich habe ein gutes Gefühl, dass es jetzt so langsam bergauf geht.“ Trainingsbeteiligung und Stimmung in der Mannschaft seien super, nur die spielerische Qualität an den Sonntagen müsse erst wieder ins Union-Spiel zurückkehren. Oder wie in dieser Woche am Donnerstag. Dann steht das vorgezogene Derby gegen den FC Ottenstein an. Stroetmann: „In dem Spiel wird sich zeigen, ob der Punkt gegen Oeding ein gewonnener war oder nicht.“

Anzeige
Anzeige