Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Frauenfußball: Union Wessum

Union will bei frühem Anstoß hellwach sein

WESSUM Am vorletzten Spieltag in der Landesliga müssen die Frauen von Union Wessum reisen. Um 11 Uhr am Sonntagvormittag wird auf der Sportanlage des FC Marl an der Hagenstraße das Punktspiel gegen die Union-Frauen angepfiffen. "Wir starten um 8.45 Uhr ab Sportplatz Wessum", sagt Trainer Uwe Stamper.

Union will bei frühem Anstoß hellwach sein

Alexandra de Lucia (r.) spielt mit Union Wessum am Sonntag beim FC Marl.

Seine Mannschaft das Hinspiel gegen Marl deutlich mit 6:0 für sich entschieden und ist auch jetzt als Tabellenzweiter klarer Favorit. "Wir haben nicht vor, bis zum Saisonende noch Punkte liegen zu lassen", gibt sich der Union-Trainer zuversichtlich. Er warnt aber auch seine Schützlinge davor, den Gegner zu unterschätzen. "Der FC Marl hat als Tabellenzehnter 27 Punkte in 24 Meisterschaftsrunden eingefahren. Die Mannschaft ist sehr heimstark und 21 Punkte auf der eigenen Anlage erspielt, auswärts hat Marl zehn von zwölf Spielen verloren. Wir müssen uns daher auf eine kampfbetonte Gangart einstellen."

Der FC Marl verfügt mit Sarah Haus über eine starke Torfrau und agiert gegen spielstarke Gegner vor eigenem Anhang aus einer verstärkten Defensive heraus mit langen Bällen auf die zwei Spitzen Sabrina Eismann und Julia Bolle.

Schimpke verletzt

"Wir müssen zusehen, dass wir schnell zu unserem Spiel finden", fordert Stampfer. "Vor einer Woche bei Fortuna Gronau haben wir zu lange gebraucht, um in den Spielrhythmus zu kommen und haben uns etwas einschüchtern lassen."

Verzichten muss der Union-Trainer auf Torjägerin Christina Schimpke, sie hat sich in Gronau ein Handgelenk angebrochen und wird in dieser Serie wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. Dörthe Nienhaus ist im Moment noch in Urlaub.

Anzeige
Anzeige