Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

„Usedom-Krimi“ und „Voice of Germany“ liegen vorn

Berlin. Der „Usedom-Krimi“ bleibt auf Erfolgskurs. Das gilt auch für die Castingshow „The Voice of Germany“, die bei den Zuschauerzahlen noch einmal zulegt. Das ZDF hat beim Quotenrennen das Nachsehen.

„Usedom-Krimi“ und „Voice of Germany“ liegen vorn

Jäckie (gespielt von Oskar Bökelmann) besucht Simone (Lena Urzendowsky) in der U-Haft. Foto: NDR Presse und Information

Der Donnerstagabend gehörte dem „Usedom-Krimi“: Das Erste hatte mit der Folge „Trugspur“ um 20.15 Uhr erneut die meisten Zuschauer. Im Schnitt 5,89 Millionen verfolgten die mittlerweile fünfte Episode mit Katrin Sass als Ex-Staatsanwältin Karin Lossow und Lisa Maria Potthoff als ihrer Tochter, Kommissarin Julia Thiel, in den Hauptrollen. Der Marktanteil lag bei 19,3 Prozent.

Das waren nicht ganz so gute Zahlen wie bei der vierten Folge „Nebelwand“ in der Woche davor, die mit 6,18 Millionen und 20,5 Prozent die besten Werte aller bisherigen Episoden erreicht hatte.

Diesmal musste Thiel nicht nur herausfinden, wer nach einem illegalen Autorennen einen Fußgänger angefahren und tödlich verletzt hatte. Es gab auch noch ein paar wichtige offene Fragen aus dem vorigen Fall zu klären - mit weitreichenden Konsequenzen für sie selbst und einigen Diskussionen mit Mann und Tochter. Die „Tagesschau“ direkt vor dem Krimi sahen im Ersten 4,98 Millionen (17,7 Prozent).

Starke Werte gab es auch für die Castingshow „The Voice of Germany“ bei ProSieben: 4,03 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) wollten ab 20.15 Uhr wissen, bei welchen Talenten die Jury-Mitglieder auf den Buzzer drücken, um sie ihn ihr Team zu holen. Das waren sogar noch mehr als beim Start der siebten Staffel eine Woche zuvor, als 3,77 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent) eingeschaltet hatten.

Im ZDF hatte die Heimatserie „Die Bergretter“ 2,84 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent), bei RTL die Actionserie „Alarm für Cobra 11“ 2,41 Millionen (7,9 Prozent), auf Sat.1 die Psychokrimiserie „Criminal Minds“ 1,85 Millionen Zuschauer (6,1 Prozent), auf Vox das Actionabenteuer „Robin Hood“ mit Russell Crowe 1,57 Millionen (5,7 Prozent) und auf Kabel eins die Krimiparodie „Neues vom WiXXer“ mit Oliver Kalkofe und Bastian Pastewka 1,10 Millionen (3,7 Prozent).

Auf ZDFneo erreichte die Krimi-Wiederholung „Einsatz in Hamburg: Mord an Bord“ 0,57 Millionen Zuschauer (1,9 Prozent) und auf RTL II die Gastrosoap „Die Kochprofis - Einsatz undercover“ nur noch 0,55 Millionen (1,8 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,2 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,9 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Anzeige
Anzeige