Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Verdienstorden des Landes für Komiker Dieter Nuhr

Neuss. Der Kabarettist Dieter Nuhr (57) hat am Dienstag in Neuss den Verdienstorden des Lands Nordrhein-Westfalen erhalten. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) würdigte bei der Vergabe unter anderem das Engagement des vielfach ausgezeichneten Komikers aus Ratingen für SOS-Kinderdörfer. Insgesamt bekamen 18 Bürger den Landesorden. Ausgezeichnet wurden auch der langjährige CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok, der Gewerkschafter Andreas Meyer-Lauber, Wissenschaftler und ehrenamtlich engagierte Bürger.

Verdienstorden des Landes für Komiker Dieter Nuhr

Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Armin Laschet. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Laschet würdigte ihr Engagement. „Ihrer aller Einsatz macht unser Land zukunftsfest, lebens- und liebenswert!“, erklärte er und sagte „Danke“ im Namen des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Verdienstorden wurde 1986 zum 40. Geburtstag von Nordrhein-Westfalen gestiftet. Die Zahl der Landesorden ist auf 2500 begrenzt, bislang wurden 1540 Männer und Frauen ausgezeichnet.

Laschet selbst erinnert sich gerne an die Vorteile seiner Arbeit als junger Ehrenamtlicher zurück. „Auch ich habe mich in frühen Jugendjahren ehrenamtlich engagiert. Und oft habe ich dabei mehr gelernt als in der Schule oder in der Hochschule“, sagte er in einer Videobotschaft bei Twitter zum „Tag des Ehrenamtes“. „Die Fähigkeiten, die man auch erwirbt in Kontakt mit Menschen, sind einem für das ganze Leben von Nutzen.“

Der Regierungschef beteiligte sich als Jugendlicher unter anderem an einer Dritte-Welt-Gruppe und an der kirchlichen Jugendarbeit. Er war nach Angaben der Staatskanzlei zudem über 15 Jahre in der kommunalen Ratsarbeit in Aachen engagiert und Mitglied in Redaktionen von Schüler- und Studentenzeitungen.

Um ehrenamtliches Engagement zu fördern haben die Vereinten Nationen 1985 den Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ins Leben gerufen. Nach Angaben der Staatskanzlei sind rund sechs Millionen Menschen in NRW als Ehrenamtliche tätig.

Anzeige
Anzeige