Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Vögel zu dick: Dieses Futter sollten Halter streichen

Düsseldorf. Im Haus gehaltene Vögel können schnell dick werden. Denn sie fressen gerne, bewegen sich aber zu wenig. Halter können gegensteuern, indem sie Kalorienbomben vom Futterplan streichen.

Vögel zu dick: Dieses Futter sollten Halter streichen

Ist der Wellensittich zu dick, sollte es erstmal keine Knabberstangen und Nüsse für die Tiere geben. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wellensittiche, Zebrafinken oder Kanarienvögel fressen bei jeder Gelegenheit und so viel sie nur können. In freier Wildbahn wäre das kein Problem, da die Vögel genug Bewegung haben. Anders sieht es bei der Käfighaltung aus.

Vögel, die im Käfig gehalten werden, werden schnell übergewichtig. Halter erkennen das daran, dass die Tiere schneller und schwerer atmen und das Fliegen vermeiden, erklärt Tierarzt Marcellus Bürkle.

Als Erstes sollte man dann die Futterzusammensetzug verändern: Knabberstangen mit Honig, Kolbenhirse, Nüssen oder Maiskörnern verschwinden besser eine Zeit lang vom Speiseplan.

Als Grundfutter eignen sich in der Abspeckphase Gras-, Wild- und Unkrautsamen. Außerdem können Halter Salate oder Gemüse mit ins Futter mischen. Obst ist dagegen ungünstig: Es enthält zu viel Fruchtzucker.

Anzeige
Anzeige