Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga: 3:1 beim SV Gescher

Wüllener runden Hinserie mit Sieg ab

WÜLLEN Seine starke Hinserie rundete der TuS Wüllen am Freitagabend mit einem 3:1-Sieg im Nachholspiel beim SV Gescher ab. Mit nunmehr 24 Punkten steht der TuS auf Rang sieben der Bezirksliga 11. Einen Wermutstropfen musste der TuS aber verkraften.

Wüllener runden Hinserie mit Sieg ab

Moritz Uppeenkamp (l.) brachte den TuS in Führung. Foto: Michael Schley

„Es war von beiden Seiten kein schönes Spiel, aber der Sieg für uns war verdient“, resümierte Spielertrainer Rainer Hackenfort. Er selbst sorgte nach einem Konter mit dem Treffer zum 3:1 in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt.

Zuvor musste der TuS noch ein paar Minuten zittern, nachdem Gescher in der 81. Minute auf 1:2 verkürzt und Wüllens Klaus Büning nach Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (87.). Der Kapitän wird dem TuS mindestens im kommenden Spiel fehlen.

Zur Pause hatten die Gäste bereits mit 2:0 vorne gelegen. Moritz Uppenkamp nutzte ein Zuspiel von Niklas Möller zum ersten Treffer (17.), Stefan Gosling wurde von einem Gescheraner angeschossen und der Ball flog ins Tor (40.). Nach dem Seitenwechsel boten sich den Wüllenern noch reichlich Chancen, um frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen.


TuS Wüllen: Derinalp - Haeske, Büning, Sicking, Möller (73. Vortkamp), Bastron, Uppenkamp, Gausling, Theuring, Hackenfort, Edel (89. Tenhumberg)

Tore: 0:1 Uppenkamp (17.); 0:2 Gosling (40.); 1:2 S. Ostendarp (81.); 1:3 Hackenfort (90.+3).

Rote Karte: Büning (87.).

Anzeige
Anzeige