Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

ZDF-Krimi „Die Chefin“ bei den Quoten vorn

Berlin. Wieder einmal heimste die ZDF-Krimireihe „Die Chefin“ am Freitagabend den Quotensieg ein. Die ARD-Familiengeschichte „Vadder, Kutter, Sohn“ schnitt passabel ab.

ZDF-Krimi „Die Chefin“ bei den Quoten vorn

Jonas Nay (l) als Sohn „Lenny“ und Axel Prahl als sein Vater „Knud Lühr“ - Die Familiengeschichte „Vadder, Kutter, Sohn“ bescherte der ARD gute Einschaltquoten. Foto: Markus Scholz

Die ZDF-Krimireihe „Die Chefin“ hat das Quotenrennen am Freitagabend gewonnen. 5,40 Millionen Zuschauer (Marktanteil 18,1 Prozent) sahen den Ermittlern um Vera Lanz, gespielt von Katharina Böhm, zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr bei der Arbeit zu.

Die norddeutsche Familiengeschichte „Vadder, Kutter, Sohn“ mit Axel Prahl und Jonas Nay in der ARD wollten 4,62 Millionen (15,5 Prozent) sehen. Die neue Folge der RTL-Show „Dance Dance Dance“ schalteten 2,10 Millionen ein (7,5 Prozent).

Für „Paul Panzers Comedy Spieleabend“ auf Sat.1 interessierten sich 1,47 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). ProSieben konnte mit dem Film „Disturbia“ 1,46 Millionen für sich gewinnen, was bei längerer Sendezeit einem Marktanteil von 5,0 Prozent entsprach.

„Lara Croft - Tomb Raider: Die Wiege des Lebens“ auf RTL II sahen 1,06 Millionen (3,7 Prozent). Auf die Vox-Krimiserie „Law & Order: Special Victims Unit“ entfielen 1,05 Millionen (3,5 Prozent). Die US-Krimiserie „Navy CIS“ auf Kabel eins verfolgten um 20.15 Uhr 0,93 Millionen Zuschauer (3,1 Prozent).

Anzeige
Anzeige