Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

1:0 bei RW Essen

Ornatellis Geniestreich ins Glück - BVB II blickt nach oben

ESSEN Der BVB II jubelt über drei Punkte an der Hafenstraße. Dank eines 1:0 (0:0)-Auswärtssieges bei Rot-Weiss Essen darf die Dortmunder Reserve in der Regionalliga West wieder vorsichtig in Richtung Tabellenspitze schielen.

Ornatellis Geniestreich ins Glück - BVB II blickt nach oben

Massimo Ornatelli (M.) erzielte in Essen das Tor des Tages. Foto: Gohl

Das Tor des Tages für die Gäste erzielte Massimo Ornatelli mit einem sehenswerten Freistoß aus rund 30 Metern. Für Essen war es die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Argirios Giannikis, der von einem „verdienten Dortmunder Sieg“ sprach.

„Das war ein toller und intensiver Fußballabend“

Entsprechend zufrieden war man auf Seiten des BVB II. „Das war ein toller und intensiver Fußballabend“, sagte Jan Siewert, „manchmal werden Spiele über Standards entschieden. Zum Glück hat Massimo die Partie heute für uns entschieden.“

Der BVB-II-Trainer veränderte seine Startelf im Vergleich zum 4:0-Auswärtssieg beim Bonner SC am vergangenen Sonntag auf nur einer Position. Für den verletzten Herbert Bockhorn (Außenbandriss) rückte Haymenn Bah-Traore in die Mannschaft.

Viel Ballbesitz der Gäste

Auf dem Rasen war in der ersten Hälfte weniger los als auf dem Westenhellweg morgens um vier Uhr. Der BVB hatte viel Ballbesitz, kombinierte gefällig bis zum Essener Strafraum, entwickelte aber kaum Durchschlagskraft nach vorne. Nach 22 Minuten probierte es Oliver Steurer per Kopf nach einer Ecke von Ornatelli – harmlos.

Von den Gastgebern, nach zehn Punkten aus den vergangenen vier Spielen eigentlich mit reichlich Selbstvertrauen erwartet, kam gar nichts. Essen positionierte sich in einem dicht gestaffelten 5-4-1-System tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Nur ohne zu kontern. Außer einmal, da hielt RWE-Stürmer Marcel Platzeck aus 18 Metern drauf, scheiterte aber an Dominik Reimann, der mit beiden Fäusten zur Stelle war (39.).

Essen wird für Passivität bestraft

Und was tun, wenn auf dem Platz nichts los ist? Auf Schalke schimpfen. Klar. Das geht schließlich immer, wenn sich Essener und Dortmunder zum Fußballgucken treffen. Und so schallten dann eben fleißig Schmähgesänge durch die Hafenstraße. Ein bisschen Derbystimmung vor dem Derby. Irgendwann war zum Glück Halbzeit.

Nach der Pause wurde es vor 7.307 Zuschauern dann unterhaltsamer- und Essen für seine Passivität bestraft. Ornatelli nahm aus 30 Metern Maß, überraschte RWE-Schlussmann Robin Heller, und schlenzte einen Freistoß sehenswert zur Gästeführung in den Knick (55.).

Reimann auf dem Posten

Das Tor war ein Wachmacher für die Hausherren. Essen wurde mutiger, Essen wurde wütender, Essen wurde offensiver. Benjamin Baier prüfte Reimann (68.), Kamil Bednarski hielt aus der Distanz drauf (78.).

Der BVB II verteidigte leidenschaftlich, schaffte es aber kaum noch, für Entlastung zu sorgen. Defensiv allerdings ließen die Gäste insgesamt nur wenig zu. Und als auch die letzte Essener Ecke in der Nachspielzeit nichts einbrachte, war der Auswärtssieg für den BVB II perfekt.

TEAM UND TOR

BVB II: Reimann- Sauerland, Mainka, Steurer, Bah-Traore (82. Park)- Ornatelli, Eberwein- Bouali (59. Pflücke), Boadu (90. Chato), Dieckmann- Hanke

Tor: 0:1 Ornatelli (55.)

Schiedsrichter: Börner

Zuschauer: 7307

Anzeige
Anzeige