Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zwei Spieler setzen aus

Schalke plagen vor Bremen-Spiel Personalsorgen

Gelsenkirchen Zwei Spieler konnten das Schalker Training am Mittwochvormittag nicht mitmachen. Im Hinblick auf die kommenden Englischen Wochen wird eine gute Personallage bei den Königsblauen wichtig werden. Der Fokus der Blau-Weißen richtet sich zunächst dennoch auf das Gastspiel bei Werder Bremen im Weserstadion.

Schalke plagen vor Bremen-Spiel Personalsorgen

Leon Goretzka will mit Schalke 04 Wiedergutmachung für die 0:3-Niederlage gegen Bremen aus der Vorsaison betreiben.

Für die 0:3-Niederlage gegen Bremen der vergangenen Saison wollen die Königsblauen Revanche nehmen. Leon Goretzka sagte vor diesem Duell: "Wir haben etwas gut zu machen. Das war damals mit die schlechteste Saisonleistung von uns. Ich kann versprechen, dass wir hoch motiviert in das Spiel gehen und uns diesmal 90 Minuten lang zerreißen werden, um die drei Punkte mitzunehmen."

GELSENKIRCHEN Nach dem Spiel tat er so, als könne er es selbst nicht glauben. "Was? Schon 35?", gab sich Naldo erstaunt, als ihn ein Journalist auf seinen Geburtstag ansprach und - unhöflicherweise - das Alter gleich mit erwähnte. Dem Brasilianer merkt man die 35 Jahre eben nicht an.mehr...

Die Personallage am Mittwoch war bei den Königsblauen leicht angespannt: Zwei Spieler fehlten bei der Schalker Vormittagseinheit. Naldo fuhr zwar auf das Vereinsgelände, blieb aber nicht lange. Denn der 35-Jährige ist durch eine Grippe geschwächt. Deshalb schickte ihn Trainer Domenico Tedesco lieber nach Hause, um die Ansteckungsgefahr für andere Spieler auszuschließen. Schalke hofft, dass Naldo am Donnerstag wieder mittrainieren kann.

Schöpf mit Rückenproblemen

Alessandro Schöpf war ebenfalls nicht auf dem Platz. Der Österreicher fehlte bereits in den vorangegangenen Trainingseinheiten. Er hat Rückenprobleme. Im Hinblick auf die kommenden Englischen Wochen könnte eine Rückkehr der angeschlagenen Spieler noch wichtig werden. Samstag gastiert der FC Schalke bei Werder Bremen, am Dienstag kommt Rekordmeister Bayern München nach Gelsenkirchen, anschließend spielen die Blau-Weißen bei der TSG Hoffenheim.

Heidel nimmt Stellung zur Fan-Kritik

"Ich bin ein Fußball-Romantiker mit Realitätssinn"

Gelsenkirchen Die Banner und Spruchbänder, die vor dem Anpfiff der Bundesligapartie zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfB Stuttgart in der Nordkurve aufgehängt waren, ließen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Im Mittelpunkt der Kritik: Schalke-Manager Christian Heidel. Im Gespräch mit dieser Redaktion nimmt der 54-Jährige Stellung.mehr...

Anzeige
Anzeige