Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kurz nach dem Nestbau

Hund reißt schwarzen Trauerschwan im Schlossgarten

Ein Hund hat am Montagmorgen den schwarzen Trauerschwan in der Schlossgräfte gerissen. Wie der Halter erklärte, sei der Hund an einer Langlaufleine unterwegs gewesen. Er habe die Leine jedoch nicht rechtzeitig verkürzen können. Besonders tragisch ist der Fall, weil das Schwanenpaar – wie schon im vergangenen Jahr – gerade ein Nest gebaut hatte.

/
Der weiße Schwan zieht alleine seine Runden auf der Gräfte und ruft nach seiner Partnerin.

Der schwarze Trauerschwan hat den Angriff des Hundes nicht überlebt.

Ein Foto vom vergangenen Freitag. Der weibliche, schwarze Schwan und ihr weißer Partner vor dem gemeinsamen Nest. Am Montagmorgen hat ein Hund das schwarze Tier getötet.

Am vergangenen Freitag lagen im Nest an der Gräfte drei Eier, am Montag waren zwei weitere dazugekommen.

Ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofs hat sie an sich genommen und will sie in einer Brutmaschine ausbrüten. Schon vor fast genau einem Jahr hatte das Schwanenpaar, das seit drei Jahren zusammengelebt hat, ein Nest gebaut und Eier gelegt. Die waren damals aber nicht befruchtet worden.

Neuer Schwan soll angesiedelt werden

Doris Büning von Ahaus Marketing und Touristik erklärte gestern, dass bald ein neuer Schwan in der Gräfte angesiedelt werden soll. Der soll dem Hundehalter in Rechnung gestellt werden. Laut Doris Büning hätten Hund und Hundehalter darüber hinaus aber nicht mehr zu befürchten.

Ahaus Hüfthohe Gitter grenzen ein Blumenbeet im Schlossgarten derzeit ab. Der Grund: Zwischen den kahlen Blumenstängeln sitzt ein schwarzer Trauerschwan in einem großen Nest und brütet seine Eier aus. Besonders ungewöhnlich ist, dass das Männchen dazu ein weißer Höckerschwan ist.mehr...

Der übrig gebliebene, männliche, weiße Schwan zieht seither allein seine Runden und ruft nach dem anderen Tier. 

/
Der weiße Schwan zieht alleine seine Runden auf der Gräfte und ruft nach seiner Partnerin.

Der schwarze Trauerschwan hat den Angriff des Hundes nicht überlebt.

Ein Foto vom vergangenen Freitag. Der weibliche, schwarze Schwan und ihr weißer Partner vor dem gemeinsamen Nest. Am Montagmorgen hat ein Hund das schwarze Tier getötet.

Anzeige
Anzeige