Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Landesliga

Kein Duell am Sonntag für den FC Frohlinde beim SV Sodingen

Castrop-Rauxel Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde kommen am Sonntag, 10. Detzember, nicht zum Zuge. Und sie sprechen eine Einladung an einen Profi-Kicker aus.

Kein Duell am Sonntag für den FC Frohlinde beim SV Sodingen

Dietrich Liskunov (l.) und sein FC Frohlinde, hier im Spiel im September, beim Landesliga-Spitzenreiter SV Horst-Emscher 08, müssen zum abschließenden Hinrundenspiel nicht antreten. Foto Lukas (A) Foto: Foto:Jens Lukas

Die Spatzen pfiffen es schon am Sonntag an der Brandheide von den Dächern. Die Gerüchte wurden jetzt wahr: Das abschließende Hinrundenspiel des FC Frohlinde in der Fußball-Landesliga beim SV Sodingen fällt aus. Der Rasen-Platz „Am Holzplatz“ wurde gesperrt.


Das bestätigte Helmut Engellage (Herne), Staffelleiter der Landesliga 3, am Dienstag auf Nachfrage. Ihm war die Sachlage am Morgen nicht klar, weil ihm eine schriftliche Mitteilung aus dem Rathaus fehlte. Engelage sagte dann aber noch: „Die mussten ja unbedingt noch das Kreispokalspiel gegen Westfalia Herne durchführen und haben den Rasen umgepflügt.“ Das Spiel der beiden Herner Traditions-Klubs ging am Freitag mit 1:0 an die Westfalia aus der Oberliga. Sodingen ist raus aus dem Pokal, und der Platz hat quasi auch nicht überlebt.

Die Frohlinder wird es freuen. Wie nämlich der Staffelleiter mittelte, seien drei Spieler aus der Landesliga-Elf gesperrt. Stefan Tiedke und Chris Matuszak nach ihrer fünften Gelben Karte sowie Eren Ayaz nach Gelb-Rot in der Nachspielzeit. Alle drei sind für ein Spiel gesperrt oder maximal zehn Tage bis zum Mittwoch, 13. Dezember. Das heißt, dass sie die Sperre ohne Aussetzen absitzen können.

Das freut auch Spielertrainer Stefan Hoffmann, der neben Coach Michael Wurst die Winterpause förmlich herbeisehnt. Weil dem Trainer-Duo die Spieler ausgehen. Hoffmann selbst kann nach seiner im Kreispokalspiel erlittenen Schienbein-Prellung in diesem Jahr nicht mehr spielen. So gesehen tat nicht nur das 0:5 in Wanne 11 weh. Denn Timo Erdmann hatte sich in der Begegnung einen komplizierten Armbruch zugezogen.

Da kommt natürlich jeder neue Spieler wie gerufen. Wie Kevin Brewko, der vor kurzer Zeit von Mengede 08/20 zur Brandheide kam. Er zeigte beim 4:2 gegen den SV Firtinaspor Herne, dass er die Qualität im Kader verbessern kann.

Ein bekanntes Gesicht war auch vor einigen Tagen beim Training zu sehen. Manuel Backes vom SV Wacker Obercastrop hätte mittrainiert. Stefan Hoffmann sagte: „Bei uns ist jeder willkommen, ich selbst war nicht dabei, als Manuel bei uns trainierte; vielleicht kommt er ja mal wieder vorbei.“


Bei einem anderen Namen musste Hoffmann schmunzeln. Vom Schreiber dieser Zeilen wurde er darauf angesprochen, dass sich der in Frohlinde wohnende Profi Baris Özbek vom MSV Duisburg getrennt hat. Ob der nicht eine Alternative wäre? Hoffmann sagte lachend: „Mit Baris habe ich bei RW Essen gespielt, ihn würde ich mit Kusshand nehmen. Wenn er sich fit halten will, kann er das gerne bei uns tun.“

Anzeige
Anzeige