Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

18-jährige Medien-Studentin

Maria Schreider aus Castrop will „Miss Bambi“ werden

CASTROP Miss Bambi: Schon mal gehört? Um diesen Titel bewirbt sich gerade Maria Schreider, 18-jährige Studentin aus Castrop. Sie könnte die Verleihung von einem der schillerndsten Medienpreise Deutschlands wie ein Star erleben. Doch der Weg ist noch weit: Die Castroperin hat die Runde der letzten 33 Frauen erreicht - unter anderem mit diesem Video.

Maria Schreider aus Castrop will „Miss Bambi“ werden

Maria Schreider ist 18 Jahre alt und hat sich beworben um den Titel der Miss Bambi 2017. Foto: Veranstalter

Den Bambi, ein goldenes Reh, verleiht der Hubert-Burda-Verlag einmal im Jahr in Berlin an Medienschaffende, vor allem Prominente aus dem Fernsehen. Die Verleihung wird als große Gala inszeniert und gefeiert, in der Jury zur Preisverleihung sitzen unter anderem verschiedene Chefredakteure von Magazinen und Zeitschriften der Hubert Burda Media. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem Mario Adorf, Bülent Ceylan, der Kinofilm „Er ist wieder da“, Papst Franziskus, Felix Jaehn, Udo Lindenberg, Jogi Löw, Bastian Schweinsteiger mit dem Rehkitz ausgezeichnet.

Maria Schreider gehört nicht zu denen, die als Bambi-Preisträger infrage kommen. Miss Bambi soll laut Pressemitteilung über den roten Teppich schreiten, Interviews geben und einem Preisträger am 16. November die Trophäe überreichen. Rund um die Preisverleihung erwartet sie ein komplettes Star-Paket: Abendkleid, Styling Hotelübernachtung. Sie werde selbst zur Person öffentlichen Interesses und über die Preisverleihung hinaus zu weiteren Red-Carpet-Events eingeladen, heißt es. Dafür muss sie aber noch 32 andere junge Frauen ausstechen.

Anfang Oktober begann die erste Bewerbungsphase und ein Publikums-Votum im Internet. Dabei sammelte die Castroperin, die im Alter von drei Jahren mit ihrer Mutter aus Kasachstan einwanderte, so viele Stimmen, dass sie es bis hierher schaffte.

„Einen ganzen Tag lang meinen Traum zu leben und all das, was ich mir erhoffe, in echt vor mir zu sehen – etwas schöneres kann ich mir nicht vorstellen“, sagte Maria Schreider in einem Interview mit dem Veranstalter der Miss-Wahl. Sie studiert seit diesem Herbst Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft in Duisburg und sagt in ihrem eigenen Vorstellungsvideo zur Miss-Bambi-Wahl, sie wolle später Moderatorin werden, um andere Menschen zum Lachen zu bringen. „Ich sprühe vor Ideen. Sobald ich mich an ein Projekt setze, fallen mir unendlich viele Möglichkeiten ein, sie umzusetzen.“

Aber ist sie kreativ genug, um Miss Bambi zu werden? In den kommenden Tagen entscheidet eine Jury darüber.

Maria Schreider bei Instagram.

Maria Schreider bei Twitter.

Anzeige
Anzeige