Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga

SG Castrop verpflichtet neues Offensiv-Duo

CASTROP. Zuletzt musste sogar der Trainer Dennis Hasecke auflaufen, nun bastelt der Fußball-Bezirksligist SG Castrop daran, dass künftig wieder ein voller Kader zur Verfügung steht. Im Januar wird ein Duo die SG verstärken - ein Spieler kommt sogar von einem Oberligisten.

SG Castrop verpflichtet neues Offensiv-Duo

SG-Coach Dennis Hasecke (r.) und sein Co-Trainer Marco Taschke können im Januar zwei Neuzugänge für die Offensive im Stadion an der Bahnhofstraße begrüßen. Foto: Volker Engel

In der Fußball-Bezirksliga sind gerade 12 von 17 Spieltagen in diesem Jahr absolviert worden, da bastelt die SG Castrop schon am Kader für das kommende Jahr. Der Tabellendreizehnte konnte mit Timo Ballmann (23) und Timo Springwald (24) zwei Offensivkräfte verpflichten, die sich nach eigener Aussage auf dem Platz „blind verstehen“. Das Duo wechselt im Januar zum Klub von der Bahnhofstraße.

Ballmann wechselte erst zu Beginn dieser Spielzeit zum Oberligisten SC Westfalia Herne. Zuvor schoss er in zwei Jahren über 60 Tore für den A-Kreisligisten RSV Holthausen und machte so auf sich aufmerksam. „Ich stehe auf Herausforderungen. Mir gefällt die Einstellung der Mannschaft, das Team ist mit Leidenschaft dabei“, sagt Ballmann. Bei Westfalia Herne kam der 23-Jährige, der das Fußballspielen in der Jugend des VfL Bochum lernte, in zwölf Ligaspielen bislang erst dreimal zum Einsatz.

„Wir verstehen uns blind“

Leichter machte ihm der Wechsel zur SG vor allem die Tatsache, dass sich auch Timo Springwald dem Verein anschließt. „Er ist meine zweite Hälfte auf dem Platz, wir verstehen uns blind“, sagt Ballmann. Der 24-jährige Springwald kommt vom RSV Holthausen, wo beide noch vor dem Sommer gemeinsam auf Torejagd gingen. „Die SG hat sehr großes Interesse gezeigt und ich habe dort beste Voraussetzungen, mich weiterzuentwickeln“, so Springwald.

Zwei Neuverpflichtungen, die die SG Castrop bereits jetzt gut gebrauchen könnte. Am Sonntag fehlten dem Coach Dennis Hasecke gegen Teutonia/SuS Waltrop sechs Stammspieler, der Trainer musste sich in der 71. Minute gar selbst einwechseln.

Das kam in den vergangenen Wochen aufgrund der Personalmisere bereits öfters vor. Hasecke erklärt schmunzelnd: „Ich werde immer fitter, bin seit fünf Wochen im Training und habe dadurch auch Gewicht verloren.“

Anzeige
Anzeige