Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ehrenamt

„Winni“ Straub wird 80 Jahre alt

Henrichenburg. Am Mittwoch, 6. Dezember, feiert Wilfried „Winni“ Straub seinen 80. Geburtstag. Die Castrop-Rauxeler Nachwuchssportlerinnen und –sportler haben dem Henrichenburger einiges zu verdanken, nachdem er 1972 nach Henrichenburg gezogen war.

„Winni“ Straub wird 80 Jahre alt

Ehrenjugendleiter und Ehrenvorsitzender hob Wilfried Straub beim TuS Henrichenburg einst auch das Gemeindefußball-Fest aus der Taufe. Der Funktionär wird heute 80 Jahre alt

Kurz darauf hat er sich dem dort ansässigen TuS Henrichenburg angeschlossen. Noch immer ist er Vereinsmitglied, seit 1999 Ehrenvorsitzender. Zum Geburtstag wünscht er sich, dass der Tabellenvorletzte der Fußball-Kreisliga A in Recklinghausen wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt. „Das ist doch klar“, sagte Straub am Dienstag.

Nicht nur im Verein, sondern auch auf Stadt- und Kreisebene brachten „Winni“ Straubs Initiativen nachhaltigen Erfolg. Als Vorsitzender der Sportjugend, die er 1972 als unabhängige Organisation mitgründete, ließ er 1991 den Austausch mit der Castrop-Rauxeler Partnerstadt Kuopio (Finnland) wieder aufleben.

Müllers Ziehvater
Seit 2002 ist er Ehrenvorsitzender der Sportjugend. „Winni ist nicht nur ein persönlicher Freund geworden, sondern ich betrachte ihn auch als meinen Ziehvater“, sagte sein Nachfolger Ulli Müller. Über zwei Jahre durfte er in Straubs Begleitung lernen, übernahm dann selbst den Posten des Sportjugendvorsitzenden und wurde von seinem Vorgänger anschließend zwei weitere Jahre unterstützt.

„Er stand mir immer mir Rat und Tat zur Seite, aber hat mir auch die Freiheiten gelassen, meine eigenen Akzente einzubringen“, so Müller. Er habe sein Herz am rechten Fleck und nach wie vor ein offenes Ohr für die Jugend – im Verein, auf Stadt- und Kreisebene.

Anfänge in Gerthe
1978 flog „Winni“ Straub gar mit nach Argentinien. Die B-Junioren Kreisauswahl Recklinghausen gewann zuvor die Westfalenmeisterschaft und bekam eine Reise nach Südamerika geschenkt. „Dort wurden dann Freundschaftsspiele ausgetragen“, erinnerte sich der Henrichenburger, der seine Funktionärslaufbahn 1963 in Bochum beim mittlerweile zur Spvg Gerthe fusionierten BV Herne-Kray begonnen hatte.

Seinen 80. Geburtstag will Straub am Samstag groß im Agora-Kulturzentrum in Ickern feiern.

Anzeige
Anzeige