Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Über 90 Gruppen dabei

So schön war das Lichterfest in Dorsten

Dorsten Zum zwölften Mal feierte Dorsten Lichterfest und bot damit in der Innenstadt vielen Vereinen und Organisationen eine Bühne. Nach verregnetem Auftakt wurde es wieder ein stimmungsvoller Tag. Das zeigen Fotos und ein Video von einer Veranstaltung, die das Ehrenamt in der Stadt würdigt.

So schön war das Lichterfest in Dorsten

Als um 18 Uhr das Lichternetz über dem Marktplatz leuchtete, wurde es richtig gemütlich ins Dorstens guter Stube. (Foto: Anke Klapsing-Reich)

Über 90 Gruppen präsentierten sich an den Ständen in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz. Auf der Bühne sorgten Musikgruppen für Unterhaltung. St. Martin kam mit vielen Kindern am frühen Abend in Dorstens gute Stube, hinter dem Alten Rathaus wurde ein von den vier Lions-Clubs der Stadt initiiertes Blindenmodell enthüllt.

Hier gibt es Fotos vom Lichterfest:

So schön war das 12. Lichterfest

Der Feuerwehr-Nachwuchs
Die Abiturientia 2018 des Petrinums sammelte für ihren Abiball.
Glücksfee Johanna zog  zehn Gewinner aus der Tombolatrommel, die jeweils 50 Euro - gestiftet von der Vereinten Volksbank - gewonnen hatten.
Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge
Der Verkehrsverein hatte sich als Rathaus-Cafe im Alten Rathaus einquartiert.
Die Hervester Fanfaren
Lambert Lütkenhorst im Gespräch mit den vier Präsidenten/Präsidentinnen der vier Dorstener Lions-Clubs
Egbert Broerken fertigte das Blindenstadtmodell an.
St. Martin teilt seinen Mantel.
Der einzig wahre Nikolaus aus der St. Nikolaus-Gemeinde
Die neue Phönix-Theatergruppe verkaufte Karten für ihr neues Stück"Murder by Sex".
Das Lichtermeer wuchs Stunde um Stunde.
Die Boni-Singers auf der Bühne
Der Stand des Cornelia-Funke-Baumhauses
Der Nabu-Stand
Die ganze Familie hatte Spaß.
Grillwürstchen am Transsilvania-Stand
Witzige Igelhandschuhe gab´s am Stand der Igelhilfe e.V..
Einmal Wildschwein streicheln am Stand der Eichhörnchenhilfe.
Um 18 Uhr wurde das Lichternetz über dem Marktplatz eingeschaltet.
Die Jugendleiterrunde von Bonton (St. Bonifatius/St. Antonius). sammelten für ihrre Winterfreizeit.
Glühwein gab´s bei den Jecken des HCC-Karnevalsclubs.
Die Kinder testeten als erste das neue Blindenstadtmodell aus.
Bürgermeister Stockhoff bedankt sich bei den vier Lions-Clubs und dem Künstler Egbert Broerken für das wunderbare Blindenstadtmodell.

Und hier ist ein Video von der stimmungsvollen Veranstaltung:

Anzeige
Anzeige