Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Orte und Termine

Polizei startet weitere Kampagne zur Einbruchs-Prävention

DORTMUND Die Zahl der Wohnungseinbrüche geht in Dortmund seit Jahresanfang 2017 zwar stetig zurück, aber mit 1585 Taten oder gescheiterten Versuchen besteht kein Anlass, das Thema hinten anzustellen. Die Polizei hat dazu eine weitere Informations-Kampagne gestartet, wir nennen alle Info-Orte und -Termine.

Polizei startet weitere Kampagne zur Einbruchs-Prävention

Der Versuchsanteil bei den Einbrüchern lag im letzten Jahr mit etwa 47 Prozent auf dem höchsten Stand der letzten zehn Jahre.

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit warnt die Polizei in dieser Woche erneut mit der „Riegel vor“-Kampagne vor Einbrechern und bietet Beratungsgespräche mit Spezialisten der Kriminalpolizei an. Polizeipräsident Gregor Lange hofft, dass der Anteil der gescheiterten Einbrüche von aktuell 45 Prozent auf über 50 Prozent steigen wird.

Aufmerksame Bürger

Dank vieler Hinweise aufmerksamer Bürger über verdächtige Personen an den Polizei-Notruf 110 und durch technischen Einbruchsschutz konnten viele Einbrüche verhindert werden. Ertragreich arbeiteten die Ermittlungskommissionen der Kriminalpolizei, die ganze Einbruchsserien aufklären und so den Druck auf die Täter und deren Banden erhöhen konnten.

Doch von der Polizei veröffentlichte Zahlen belegen, dass keine Entwarnung gegeben werden kann:

  • 2397 Fälle zwischen Januar und August 2016,
  • 1585 Fälle zwischen Januar und August 2017.

Die „Riegel vor“-Aktionswoche des Landeskriminalamtes ist eine landesweite Kampagne, an der sich die Dortmunder Polizei lokal beteiligt.

Technischer Schutz

Sie verfolgt zwei Ziele: Haus- und Wohnungseigentümer sowie Mieter sollen Fenster und Türen mechanisch sichern, um für Einbrecher den Zugang ins Objekt zu verhindern. Und aufmerksame Nachbarn sollen verdächtige Personen sofort dem Notruf 110 melden. Über wirksamen Einbruchsschutz informiert die Polizei an diesen Tagen:

  • Mengede: Montag von 13 bis 15 Uhr auf dem Marktplatz, Mengeder Markt 1.
  • Eving: Montag von 16 bis 18 Uhr, Evinger Mitte an der Deutschen Straße 4.
  • Innenstadt: Dienstag um 11.30 Uhr, Hansaplatz mit neuem Beratungsmobil.
  • Innenstadt: Mittwoch, 16 Uhr im Polizeipräsidium, Markgrafenstraße 102.
  • Körne: Donnerstag, 11 bis 14 Uhr, Körner Hellweg 72 / Parkplatz DM.
  • Aplerbeck: Donnerstag, 8 bis 12 Uhr, Markt und Rodenberg-Center.
  • Brackel: Donnerstag, 9 bis 12 Uhr, Brackeler Hellweg / Marktplatz.
  • Innenstadt: Sonntag, 10 bis 14 Uhr, Vorträge und Vorführungen, Präsidium.

Erste Polizeizahlen für 2017

Ein Viertel weniger Straftaten in der Nordstadt

DORTMUND Bedeutend weniger Einbrüche, Straßenraube und Taschendiebstähle, viel weniger Straftaten im Problembezirk Nordstadt - die Polizei meldet einen deutlichen Rückgang der Kriminalität in Dortmund in den ersten beiden Monaten 2017.mehr...

Mindestens zehn Fälle in Dortmund

Dieb angelt mit Draht Ware aus Schaufenstern

DORTMUND Er versuchte es wie Wilhelm Buschs Lausbuben Max und Moritz, stand aber nicht auf Dächern und angelte auch nicht durch den Schornstein nach gerupften Hühnern. Nein, mit einer Drahtschlinge zog ein Dieb nachts in der Innenstadt von Tür zu Tür, um in Schaufenstern zu fischen. Mindestens zehn Fälle gab es in Dortmund.mehr...

Anzeige
Anzeige