Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hilfsaktion für bedürftige Kinder

Halterner können wieder Freude verschenken

HALTERN Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ findet auch in diesem Jahr wieder statt. Zum bereits 14. Mal können die Halterner hilfsbedürftigen Kindern Freude schenken. Wir erklären, wie das funktioniert.

Halterner können wieder Freude verschenken

Christiane Schroer (l.) und Stefanie Schulte vom Schuhhaus Schämann an der Weseler Straße freuen sich schon auf viele Geschenke für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Die ersten wurden bereits abgegeben. Foto: Foto: Benjamin Glöckner

Die Plakate in der Innenstadt hängen bereits in vielen Geschäften – nun beginnt wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Noch bis zum 15. November (Mittwoch) haben Menschen Gelegenheit, einen mit Geschenken gefüllten Schuhkarton abzugeben und auf diese Weise einem Kind in Not Freude zu schenken.

Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ möchte durch Verteilpartner in Ländern wie der Mongolei, Georgien, Moldawien oder Bulgarien, wo viele Mädchen und Jungen in großer Armut leben, „Liebe und Hoffnung erlebbar machen“, heißt es in der Ankündigung des Vereins „Geschenke der Hoffnung“, der hinter der Aktion steckt.

Jeder kann mitmachen

Freude schenken ist denkbar leicht: einfach den Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien und Hygieneartikeln.

Ist der Karton gepackt, kann er zu einer der vier Annahmestellen in der Seestadt gebracht werden.

Mit dabei sind auch in diesem Jahr wieder:

In Haltern-Mitte

  • das Schuhhaus Schämann, Weseler Straße 21
  • das Kinderhaus Kleinefeld, Rekumer Straße 49
  • die Hirsch-Apotheke, Merschstraße 11

und in Lippramsdorf

  • die Lambertus-Apotheke, Lembecker Straße 3.

Abgabeschluss für die Päckchen ist der 15. November.

So werden die Päckenden verteilt: Von den Abgabestellen aus gehen die Schuhkartons über zentrale Sammelstellen nach Osteuropa und Zentralasien. Dort werden die Päckchen von christlichen Gemeinden unterschiedlicher Konfessionen verteilt. Die Verteilpartner arbeiten häufig mit Behörden und sozialen Einrichtungen zusammen.

In Haltern gibt es die von Ehrenamtlichen organisierte Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bereits zum 14. Mal – im vergangenen Jahr kamen allein in der Seestadt über 260 liebevoll gepackte Päckchen zusammen.

„Eine wirklich tolle Aktion“

Alleine 100 davon wurden bei Christiane Schroer im Schuhhaus Schämann abgeben. „Das ist wirklich eine tolle Aktion für den guten Zweck“, sagt Christiane Schroer im Gespräch mit der Halterner Zeitung. Sie freut sich schon darauf, auch in diesem Jahr wieder viele Geschenke in Empfang nehmen zu können.


Weitere Infos zu Weihnachten im Schuhkarton unter www.geschenke-der-hoffnung.de

Anzeige
Anzeige