Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Avantgarde des Bürgerschützenvereins

Herberner schossen Maikönig im September aus

HERBERN Unter keinem guten Stern stand das Vogelschießen zum Maikönig der Avantgarde des Bürgerschützenvereins Herbern: Dauerregen war am Samstag auf dem Graf-Ferdinand-von-Merveldt-Platz angesagt. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch.

Herberner schossen Maikönig im September aus

Andre Schumann (M.) ist Mai-“Imperator“ und holte den Vogel mit dem 132. Schuss von der Stange.

Unter den Eichen suchten die Schützen erfolgreich Schutz vor dem nassen Herbstwetter. Auch bei der Planwagen-Tour mit Besuch beim Schützenkönig des Hauptvereins, Andre Klaß, blieben die Schützen halbwegs trocken.

Knapp eine Stunde dauerte das Schießen auf Vogel „Gidomike“, der von Bastian Grosser erbaut wurde. Um genau 16.03 Uhr streckte der Vogel die Federn. Andre Schumann holte den Vogel mit dem 132. Schuss von der Stange.

Frau Bettina wird Königin

Da Schumann bereits im Jahr 2001 die Königswürde erlangte und 2011 den Kaisertitel holte, darf er sich nun „Imperator“ nennen. Zur Königin wählte sich Schumann seine Frau Bettina aus. Der Reichsapfel und der rechte Flügel fielen für Sebastian Hörsting. Jan Schütte sicherte sich das Zepter. Schwanz und der linke Flügel gingen an Jannis von der Halben.

Am Abend, als der Regen endlich nachließ, feierten die Schützen ausgelassen mit Musik im MSC-Heim.

Anzeige
Anzeige