Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Drei Löschzüge im Einsatz

Fünf Personen bei Unfall nahe Legden verletzt

LEGDEN Nach den Graupelschauern am Donnerstagnachmittag wurden beide Löschzüge der Feuerwehr Legden und Asbeck um 16.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Es war zu einem Unfall auf der K33 in Richtung Osterwick mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Fünf Personen bei Unfall nahe Legden verletzt

Die Einsatzstelle befand sich bereits auf Rosendahler Gebiet. Foto: Feuerwehr Legden

Die Feuerwehr Legden alarmierte bereits auf der Anfahrt auch den Löschzug Holtwick, um weitere Rettungsgeräte vor Ort zu haben. Beim Eintreffen der Feuerwehr zeigte sich aber, dass zwei Fahrzeuge beteiligt, aber keine Personen mehr darin eingeklemmt waren. Der Löschzug Asbeck konnte wieder abrücken.

Insgesamt gab es fünf leicht bis teilweise schwer verletzte Personen, die alle bereits von Ersthelfern versorgt und betreut wurden. Nach Rücksprache mit den medizinischen Kräften stellte sich heraus, dass eine Person doch aus ihrem Fahrzeug geholt werden musste. Die Feuerwehr trennte mittels Rettungsgerät den B-Holm des Fahrzeugs heraus, alles Weitere übernahm der Rettungsdienst. Die verletzten Personen wurden anschließend mit Rettungswagen in die Krankenhäuser in Ahaus, Stadtlohn und Coesfeld gebracht.

Gute Zusammenarbeit
Da sich die Einsatzstelle auf dem Gebiet der Gemeinde Rosendahl befand, hob Gemeindebrandinspektor Klaus Uppenkamp besonders die reibungslose Zusammenarbeit der Rettungskräfte über Gemeinde- und Kreisgrenzen hinweg: „Aufgrund der Nähe zum Ortsteil Holtwick besteht ein regelmäßiger und guter Kontakt, der bei solchen Situationen genutzt werden kann. Man kennt sich einfach und weiß, was der andere kann und macht“, so der Leiter der Legdener Wehr.

Nach Aufräumarbeiten und Säuberung aller eingesetzten technischen Geräte war der Einsatz für den Löschzug Legden gegen 20 Uhr beendet.

Anzeige
Anzeige