Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Freier Eintritt für Legdener

Im Musikexpress zum Dahlienkorso

LEGDEN Einmal noch dürfen sie probesitzen: Hannah, Marie, Carla und Ida. „Winkt mal“, ruft einer der Männer aus der Wagenbaugemeinschaft Kellergeister. „Das macht ihr am Sonntag dann den ganzen Tag.“ Alle lachen. Die Vorfreude ist groß vor dem Blumenkorso. Am 17. September hat ihr drei Tonnen schwerer „Musik Express“ seinen großen Auftritt.

/
Einmal probesitzen durften (v.l.) Hanna Rölver, Martie Dreesmann, Carla Wermert und Ida Wermert.

Reinhold Kleideiter (l.) und Konrad Berning mit dem Modell, dass den Wagen im Maßstab 1:10 zeigt.

Eigentlich wollen sie ja noch mal probeschieben, den Kurvenverlauf testen. Doch ein Blick zum Himmel lässt die Männer zögern. Der Wagen kommt zurück unters Dach.

Hier steht noch das Modell, das Anfang des Jahres gebastelt wurde. Anne Schmeddes, so erzählt Reinhold Kleideiter, hatte die Idee. Und so wie er jetzt aussieht, da sind sie sich in der Runde einig, könnte er noch einmal die früheren Wagen toppen.

22 Familien

Sieben Mal waren sie bisher dabei, 1996 bauten die Kellergeister den ersten Wagen. 22 Familien gehören dazu, die meisten wohnen in der Kolpingstraße, aber auch in Kardinal-von-Galen-Straße und Feldkamp. 20 Kinder werden am Korsosonntag in den kleinen Wagen auf dem großen Wagen Platz nehmen.

Sicherheitsbügel, blinkende Lichter, eine Kasse – alles ist wie auf der Kirmes. „Wir haben im Mai angefangen“, erzählt Konrad Berning, der mit Reinhold Kleideiter, Anne Schmeddes und Richard Weiß das Orgateam bildet. Immer dienstags und donnerstags haben sie sich getroffen, in letzter Zeit auch samstags. „Wir liegen jetzt gut in der Zeit“, so Kleideiter.

92 Quadratmeter

Und dann bittet er noch unter den Aufbau. Hier gibt es Haltegriffe für vier Männer, ein fünfter lenkt und hat dabei dank einer Kamera und eines Notebooks die Straße im Blick. Zwei weitere Männer werden außen mitschieben. Schließlich zeigt Kleideiter noch eine lange Tabelle. Ganz genau steht dort, welche Dahlien wohin kommen, damit am Samstag alles ganz schnell geht. 92 Quadratmeter müssen sie bepflastern, so sagt er. Akribisch genau wurden die Flächen der einzelnen Farbsegmente berechnet.

Wie die Kellergeister haben alle anderen Wagenbaugemeinschaften in diesen Tagen ihre Dahlienbestellungen bei Angelika Hoffmeister aus dem Vorstand des Blumenkorsovereins abgegeben. Sie ordert dann die Dahlien und hofft, dass auch genügend in allen Farben geliefert werden können. Im Wesentlichen werden in diesem Jahr die Dahlien aus den Niederlanden kommen: rund 1,3 Millionen Blüten.

Broschüre wird verteilt

Erstmals hat der Bluko-Vorstand in diesem Jahr eine Broschüre herausgegeben, die sie in diesen Tagen in allen Haushalten in Legden und Asbeck verteilen. Auf stattlichen 40 Seiten stellt der Verein den Korso und alle Wagenbaugemeinschaften vor. Und liefert alle Informationen zu dem Großereignis.

Neu ist, so sagt der Vorsitzende Norbert Haverkock, dass alle Legdener und Asbecker freien Eintritt haben. Es reicht der Personalausweis. „Spenden für die Jugendarbeit nehmen wir natürlich trotzdem gerne an“, sagt Haverkock und lacht. Der Erlös fließt wie immer in gemeinnützige Projekte. Diesmal profitiert die Jugendarbeit.

Führungen und Festumzug

Das Motto des Korsos „Dahlien, Kinder, Träume“ bestimmt die Themen aller Motivwagen. Das Festprogramm bietet ab 11 Uhr die Kür der Dahlienkönigin, Musik in allen Gassen und Dahliendorfmarkt.

Im Dahliengarten gibt es Führungen. Der Festumzug startet um 14.30 Uhr mit 18 Motivwagen, vielen Fußgruppen und Musikkapellen. Eintritt 6 Euro, Kinder bis 1,50 Meter frei.

www.blumenkorso-legden.de

/
Einmal probesitzen durften (v.l.) Hanna Rölver, Martie Dreesmann, Carla Wermert und Ida Wermert.

Reinhold Kleideiter (l.) und Konrad Berning mit dem Modell, dass den Wagen im Maßstab 1:10 zeigt.

Anzeige
Anzeige