Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Auftritt des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen

150 Sänger begeistern 700 Gäste im Hilpert-Theater

Lünen Seit 37 Jahren ist der Auftritt der Chöre des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen eine feste Größe im weihnachtlichen Programmangebot des Heinz-Hilpert-Theaters. Beim Konzert am Sonntagabend waren gleich sieben Chöre unter anderem aus Lünen, Selm und Werne dabei. Wir saßen im Publikum - und haben viele Fotos mitgebracht.

150 Sänger begeistern 700 Gäste im Hilpert-Theater

Jung und Alt sangen gemeinsam „O du fröhliche“, die Zuschauer wurden mit einbezogen. Foto: RN-Foto Textoris

Knapp 150 aktive Sängerinnen und Sänger erfreuten diesmal die etwa 700 Zuschauer mit ihrem Gesang. Wobei, wie immer, die Abgrenzung zwischen „Aktiven“ und „Passiven“ nicht so ganz einfach war, denn das Publikum folgte bereitwillig der Aufforderung zum Mitsingen, und Aktive verfolgten vor und nach ihrem Auftritt das Programm vom Zuschauerraum. Der Frauenchor „Frohsinn“ Südkirchen mit seinem Leiter Theo Cortner ließ zum Programmbeginn das „Licht der Weihnachtszeit“ musikalisch leuchten und würdigte danach „Der Freundschaft Band“, das Lied für Europa und die Welt nach der Melodie „Land of Hope and Glory.“

Wer sonst noch alles aufgetreten ist, lesen und sehen Sie in unserer Fotostrecke:

Weihnachtskonzert Chorkreis Lüdinghausen

Jung und Alt sangen gemeinsam  "O du fröhliche", die Zuschauer wurden mit einbezogen.
Der Frauenchor "Frohsinn" Südkirchen besang das Band der Freundschaft.
Der Frauenchor "Frohsinn" Südkirchen mit Leiter Theo Cortner besang das Band der Freundschaft.
Der Frauenchor "Frohsinn" Südkirchen ließ das "Licht der Weihnachtszeit" leuchten.
Selms Bürgermeister Mario Löhr (links) und Lünens stellvertretender Bürgermeister Siegfried Störmer waren unter den Zuschauern.
Chorkreis Vorsitzender Martin Bramkamp begrüßt Sänger, Zuschauer und Ehrengäste.
Der Frauenchor "Frohsinn" Südkirchen ließ das "Licht der Weihnachtszeit" leuchten.
Drei Chorleiter im Kreise ihrer Sänger: Rudolf Helmes, Andy Düdder und Henryk Hans. (von links)
Aktive der "Musical Kids" aus Selm und deren Freunde verfolgten die Darbietungen der anderen Chöre aus der ersten Reihe
"Let it snow": Die „Musical Kids“ aus Selm
Jung und Alt gemeinsam mit "O du fröhliche".
"Let it snow": Die „Musical Kids“ aus Selm
Für einen musikalischen, optischen und bewegungsmäßigen Farbtupfer sorgten die „Musical Kids“ aus Selm.
Für einen musikalischen, optischen und bewegungsmäßigen Farbtupfer sorgten die „Musical Kids“ aus Selm
Der Frauen-Hobby-Chor Wethmar besang den Weihnachtsfrieden, ein Beitrag, der unter die Haut ging.
Sängerinnen des Frauen-Hobby-Chors Wethmar mit dem Halleluja von Händel.
Sängerinnen des Frauen-Hobby-Chors Wethmar mit dem Halleluja von Händel.
Der Frauen-Hobby-Chor Wethmar stimmte mit dem Polizeichor Selm das Abendlied von Rehinberger an.
Der Polizeichor "Quartettverein" Selm mit "Weihnachten bin ich zu Haus", das einst Roy Black sang.
Fast alle Plätze des Zuschauerraums waren besetzt mit Gästen aus Lünen und dem Einzugsgebiet des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen.
Der Polizeichor "Quartettverein" Selm mit Leiter Henryk Hans.
Rudolf Helmes (Mitte) hatte die musikalische Gesamtleitung des Abends und band dabei auch die Zuschauer mit ein.
Hört der Engel helle Lieder: Inbrünstiger Gesang beim "Gloria".
Der Polizeichor "Quartettverein" Selm mit Leiter Henryk Hans.
"In diesem schönen Theater singen zu dürfen ist für uns schon ein Geschenk": die Formation TonArt Werne.
"In diesem schönen Theater singen zu dürfen ist für uns schon ein Geschenk": die Formation TonArt Werne.
Die Formation TonArt Werne sang "The First Noel".
Der MGV "Sängervereinigung" 1897 Selm hatte das größte Aufgebot an Sängern.
Eindrucksvoll intonierte der MGV "Sängervereinigung" 1897 Selm das Halleluja von Cohen.
Eindrucksvoll intonierte der MGV "Sängervereinigung" 1897  Selm das Halleluja von Cohen.
Aktive der Musical Kids" aus Selm verfolgten die Darbietungen der anderen Chöre aus der ersten Reihe.

Anzeige
Anzeige