Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Auch Bahnübergänge betroffen

Bahnstrecke Lünen-Bork wird bald gesperrt

LÜNEN/BORK Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in den Herbstferien die Gleise 1 und 2 im Lüner Hauptbahnhof – das führt zu Einschränkungen für Bahn- und Autofahrer. So muss die Bahnstrecke zwischen Lünen und Bork in beide Richtungen gesperrt werden. Was Sie in dieser Zeit im Bahnverkehr beachten müssen, lesen Sie hier.

Bahnstrecke Lünen-Bork wird bald gesperrt

Der Bahnübergang an der Cappenberger Straße wird wieder gesperrt – bleibt für Fußgänger und Radfahrer aber passierbar.

Die Bahnstrecke zwischen Lünen und Bork wird von Freitag, 20. Oktober, 22 Uhr, bis Montag, 6. November, 4 Uhr gesperrt bleiben. Die Regionalbahn-Züge der Linie RB 51 fallen in dieser Zeit durchgehend aus. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

In der Regel werde ein Bus pro Abfahrt bereitstehen, sagte ein Bahnsprecher auf Anfrage. Die Busse fahren in Bork ab 5.41 Uhr stündlich ab. 20 Minuten später soll der Bus laut Fahrplan am Zentralen Omnibus-Platz (ZOB) ankommen. In Lünen fahren die Busse jeweils um 46 jede Stunde ab. Den Fahrplan und die Ersatzhaltestellen finden Bahnkunden im Internet.

Im Rahmen der Gleis-Erneuerung wird auch der gesamte Gleis-Unterbau erneuert. Die Vorarbeiten beginnen bereits am 16. Oktober. Die Bahn investiert hier nach eigenen Angaben 1,5 Millionen Euro.

Bahnübergänge in Lünen gesperrt

Außerdem führt die Deutsche Bahn Ende Oktober/Anfang November außerdem Gleisbauarbeiten im Bereich der Bahnübergänge Cappenberger Straße und Münsterstraße in Lünen durch. Jedoch gibt die Bahn nach Angaben der Stadt eine Änderung der Reihenfolge der Sperrungen bekannt.

So wird zunächst der Bahnübergang Cappenberger Straße ab dem 27. Oktober, 19 Uhr, bis zum 30. Oktober, 5 Uhr, gesperrt. Die Umleitungen in beiden Fahrtrichtungen werden über die Münsterstraße, Steinstraße, Wehrenboldstraße und Cappenberger Straße eingerichtet.

Vom 3. November (19 Uhr) bis zum 6. November (5 Uhr) erfolgt dann die Sperrung des Bahnübergangs Münsterstraße. Hier führt die Umleitung in Fahrtrichtung Innenstadt über die Münsterstraße, Steinstraße, Wehrenboldstraße und Cappenberger Straße. In Gegenrichtung wird der Verkehr über die Kurt-Schumacher-Straße, Kamener Straße, Zwolle Allee und Münsterstraße geleitet.

Für Fußgänger und Radfahrer bleiben die Bahnübergänge passierbar.

Orte:
Anzeige
Anzeige