Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Taten häufen sich

Einbrecher durchwühlen drei Wohnungen in Lünen

LÜNEN Meldungen über Einbrüche gehören seit Wochen wieder zu den regelmäßigen Veröffentlichungen der Polizei-Pressestelle für Lünen. Jetzt sucht die Polizei erneut Zeugen nach drei Delikten.

Einbrecher durchwühlen drei Wohnungen in Lünen

Am Dienstag (21. November) Im Zeitraum von 18 bis 21.15 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Ernst-Becker-Straße in der Innenstadt ein. Sie schoben die Jalousien nach oben, hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten anschließend die einzelnen Räume des Hauses. Vermutlich flüchteten die Einbrecher über die zuvor aufgehebelte Terrassentür in unbekannte Richtung. Ob und welche Beute sie machten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein weiterer Einbruch fand in der Tatzeit von 8 bis 21.15 Uhr in der Spichernstraße in Lünen-Süd statt. Unbekannte Täter hebelten das Fenster eines Einfamilienhauses auf und drangen so in die Räume im Erdgeschoss ein. Nachdem sie dort mehrere Schränke durchwühlten, flüchteten sie unerkannt. Ob die Täter etwas entwendeten, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

Schmuck erbeutet

Die dritte Tat ereignete sich im Zeitraum von 16 bis 19 Uhr in der Kastanienstraße in Nordlünen. Die Einbrecher kletterten auf den Balkon eines Reihenhauses. Hier schoben sie die Jalousien hoch und hebelten anschließend die Balkontür auf. In dem Haus durchsuchten sie mehrere Räume. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute - hauptsächlich Schmuck - unerkannt.

Zeugen gesucht

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter Tel. (0231) 132-7441 zu melden.

Anzeige
Anzeige