Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Brand am Wochenende

Polizei: Feuer in Selmer Geräteschuppen wurde gelegt

Selm Der Brand in einer Gartenlaube in Selm am Wochenende wurde gelegt. Daran hat die Polizei keinen Zweifel. Das Feuer weckte außerdem böse Erinnerungen.

Es gibt keinen Zweifel mehr: „Es war eindeutig Brandstiftung“, sagt Vera Howanitz, Sprecherin der Kreispolizeibehörde Unna mit Blick auf den Brand in einem Geräteschuppen an der Luisenstraße in der Nacht zu Sonntag.

Feuerwehreinsatz im Kleingarten

Selmer Geräteschuppen in Flammen

Selm Zwei Löschzüge der Feuerwehr haben sich in der Nacht zu Sonntag auf den Weg gemacht, um einen Geräteschuppen an der Luisenstraße zu löschen. Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Eine Frage ist aber weiter offen. mehr...

Offen sei allerdings, ob der noch unbekannte Täter das Feuer fahrlässig oder vorsätzlich gelegt habe. Brandstiftung in einer Gartenlaube: Das lässt unangenehme Erinnerungen wach werden. Am 25. Januar hatte ein 28-jähriger Selmer, der Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr war, eine Gartenlaube an der Seilandstraße angezündet: eine von zwei Brandstiftungen, die das Gericht als erwiesen ansah und ihn im August zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilte. Noch flüchtig ist dagegen der Täter, der verantwortlich für das Feuer im Lokal Waffelino an der Kreisstraße ist.

Waffelino: Täter flüchtig

Die Polizei hat den Ehemann der Geschäftsführerin in Verdacht. Die Ermittler vermuten, dass er im Ausland untergetaucht ist. „Wir suchen ihn nach wie vor“, so Howanitz gestern auf RN-Anfrage.

Der Brand am Sonntag im Geräteschuppen, bei dem ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro entstand, steht nach Polizeiangaben in keinerlei Zusammenhang mit vorangegangenen Brandstiftungen. Vera Howanitz: „Wir ermitteln.“ sy-

Anzeige
Anzeige