Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Randalierer erleidet Bisswund

Polizeihund wehrt Attacke ab

Stadtlohn Der Diensthund eines Polizeibeamten hat in der Nacht zum Samstag einen 23-Jährigen gebissen. Der randalierende junge Mann hatte mit seinem Arm zum Schlag ausgeholt.

Polizeihund
wehrt Attacke ab

Ein Polizeihund in der Hundeschule der Bereitschaftpolizei (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa

In der Nacht zum Samstag randalierte ein derzeit in Heiden wohnhafter 23-jähriger Mann auf der Dufkampstraße. Er warf Tische und Stühle einer Gaststätte um.

Ein hinzugerufener Polizeibeamter mit Diensthund wollte die Personalien des aggressiven Mannes überprüfen. Dieser weigerte sich zunächst und warf schließlich seinen Ausweis auf den Boden.

Als der Beamte den Ausweis aufheben wollte, sei der 23-Jährige plötzlich mit zum Schlag erhobenen Arm auf ihn zu gekommen, so der Polizeibericht. Der Beamte wich dem Schlag aus – und im gleichen Moment „beendete sein Diensthund den Angriff endgültig“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei weiter.

Der 23-Jährige erlitt eine Bisswunde, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Gegen ihn wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet. Allein in diesem Jahr wurde der Mann nach Polizeiangaben bereits über 20 Mal straffällig.

Anzeige
Anzeige