Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neues Projekt

Auf Parkplatz entsteht ein Drogeriemarkt

OEDING Das Oedinger Einkaufszentrum könnte Verstärkung bekommen: Zu Rewe, Aldi und K+K könnte sich ein Drogeriemarkt gesellen.

Auf Parkplatz entsteht ein Drogeriemarkt

Auf dem Platz zwischen dem Rewe- und dem Aldi-Markt in Oeding plant dessen Eigentümer den Bau eines Geschäftshauses. Ein Drogeriemarkt hat schon Interesse bekundet, die neue Ladenflächen zu nutzen. Foto: Bernd Schlusemann

Bürgermeister Christian Vedder ist beim Telefonat hörbar erfreut über ein Projekt, das er in der nächsten Ratssitzung am Mittwoch, 13. Dezember, auch im öffentlichen Teil der Sitzung vorstellen wird: Unter anderem soll ein neues Geschäftsgebäude zwischen Rewe- und Aldimarkt gebaut werden.

Einen Interessenten für die neuen Ladenflächen gibt es schon: „Ein Drogeriefachmarkt einer in Deutschland marktstarken Unternehmung“ – mehr konnte der Bürgermeister im derzeitigen Stand der Planung in seiner Pressemitteilung noch nicht verraten – möchte sich an der Pfarrer-Becker-Straße ansiedeln. Weitere Geschäfte sollen in dem Gebäude auch noch Platz finden.

Der neue Drogeriemarkt ist Teil eines Projekts, das, so Christian Vedder, „aus städtebaulicher und städteplanerischer Sicht ausgewogen“ sei. Auch die Straße, die das Neubaugebiet „Burloer Straße West“ an die Ortsmitte anbinden soll, ist nämlich ein Teil davon. Und im Grunde der Auslöser für die ganze Entwicklung, wie der Bürgermeister erläutert.

Lange Verhandlungen
Schon vor einiger Zeit sei er auf den Eigentümer der Flächen, auf der das neue Straßenstück in Verlängerung des Panofens geplant ist, zugegangen. Zur Erinnerung: Der inzwischen rechtskräftige Bebauungsplan für das Neubaugebiet Burloer Straße West II sieht diese Anbindung für die Einwohner an den Ortskern vor. So musste die Gemeindeverwaltung in dieser Sache Verhandlungen aufnehmen.

Es gab in den vergangenen zwei, drei Jahren zahlreiche Gespräche mit dem Grundstückseigentümer und dabei sei der Oedinger Ortskern in den Blick geraten, in dem der Eigentümer ein weiteres Grundstück besitze – eben die aktuell als Parkplatz genutzte Fläche zwischen Rewe und Aldi. Er plant nun die Bebauung. „Inzwischen konnten die wesentlichen Eckpunkte einer Einigung erreicht werden“, bilanziert der Bürgermeister die Gespräche, mit dem Ergebnis, dass es nun Entwürfe gibt, die öffentlich präsentiert werden können. Die Kommunalpolitiker hatten sich schon in nicht-öffentlicher Sitzung mit dem Projekt befasst, nun soll der Bürgermeister auf Antrag der UWG-Fraktion die Pläne auch in öffentlicher Sitzung vorstellen.

Dass sich ein neues Geschäftshaus ansiedeln kann und ein Drogeriemarkt Interesse habe, sei gut angekommen in der Kommunalpolitik, so der Bürgermeister. Nach dem Schlecker-Aus – eine Filiale war in dem Geschäftshaus neben der Eisdiele San Remo praktisch schräg gegenüber des nun geplanten Gebäudes untergebracht – sei ein solches Projekt sicher auch bei den Einwohnern von Südlohn und Oeding willkommen.

Parken auf Kirmesplatz
Auch sei im Rat der Plan diskutiert worden, dass Parkplätze für den Drogeriemarkt auf dem Kirmesplatz entstehen sollen. „Aber der Kirmesplatz bleibt im Eigentum der Gemeinde“, betont der Bürgermeister. So bleibe dieser Platz als Veranstaltungsort gesichert. Einige grundlegende Dinge müssten noch mit dem Investor geklärt werden. Beschlüsse deswegen, so Christian Vedder, würden in der Ratssitzung am Mittwoch, 13. Dezember, im nicht-öffentlichen Teil anstehen.

Anzeige
Anzeige