Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Bahnunglücke

Alexandria (dpa) Es ist das schwerste Zugunglück in Ägypten seit Jahren. Die Bilder vom Unglücksort lassen die Wucht des Zusammenstoßes erahnen: Die beiden Bahnen sind teilweise zerstört und ineinandergeschoben.mehr...

ALEXANDRIA Bei dem schwersten Zugunglück in Ägypten seit Jahren sind Dutzende Menschen getötet und verletzt worden. Zwei Bahnen stießen in der ägyptischen Hafenmetropole Alexandria zusammen. Die Ursache für den Unfall ist bisher ungeklärt.mehr...

Wien (dpa) Bei einem Zugunglück in Österreich sind sieben Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war im Bahnhof Wien-Meidling am Nachmittag ein Zug entgleist. Zwei Waggons stürzten daraufhin um.mehr...

WARENDORF Ein Zug der Eurobahn ist bei Warendorf im Münsterland mit einem Sattelschlepper zusammengestoßen. Der Auflieger des Lastwagens stand auf den Schienen, der Zug fuhr quasi hindurch. Dabei wurden 12 Menschen verletzt - und hatten doch viel Glück. Die Bahnstrecke war bis zum Morgen gesperrt.mehr...

SOFIA Ein winziges Dorf wird Schauplatz einer schweren Eisenbahn-Katastrophe. Ein Güterzug entgleist, Gastanks explodieren, fünf Menschen aus dem Ort sterben - viele verletzen sich und tragen schwere Verbrennungen davon. Am Unglücksort liegen ganze Straßenzüge in Ruinen.mehr...

Sofia (dpa) Ein kleines Dorf wird Schauplatz eines Infernos: Ein Güterzug entgleist, Gastanks explodieren. Etliche Menschen sterben oder werden verletzt. Schuld am Unglück könnte der Lokführer sein, heißt es.mehr...

Traunstein Erst einmal muss der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Fahrdienstleiter von Bad Aibling im Gefängnis bleiben. Doch darf er darauf hoffen, dass ihm das letzte Drittel erlassen wird. Im Sommer 2018 könnte er - gerade 42 Jahre alt - ein freier Mann sein.mehr...

TRAUNSTEIN Zehn Monate nach dem verheerenden Zugunglück von Bad Aibling ist der Fahrdienstleiter zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Traunstein sah es als erwiesen an, dass der Bahnmitarbeiter der fahrlässigen Tötung schuldig ist. Er hatte im Dienst auf seinem Handy Fantasy-Spiele gespielt.mehr...

Es ist wenig überraschend: Nach fünf Tagen Beweisaufnahme im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling kommt für die Anklagebehörde nur eine Haftstrafe für den Fahrdienstleiter in Frage. Vier Jahre sollen es sein. Die Verteidiger forderten hingegen eine Bewährungsstrafe.mehr...