Auswanderer Josef Laurich: Plattdeutsch hat er nicht verlernt

VREDEN Wegen der schlechten Wirtschaftslage entschied sich Schreiner Josef Laurich im Jahr 1953, nach Kanada auszuwandern. 60 Jahre später ist er wieder einmal zu Besuch in seiner Heimatstadt Vreden.

  • Die Geschwister Laurich (v.l.) Hedwig Bröckers geb. Laurich, Agnes Verwohlt geb. Laurich, der nach Kanada ausgewanderte Josef Laurich und Hermann Laurich (rechts) mit seiner Ehefrau Änne (2.v.r.).

    Die Geschwister Laurich (v.l.) Hedwig Bröckers geb. Laurich, Agnes Verwohlt geb. Laurich, der nach Kanada ausgewanderte Josef Laurich und Hermann Laurich (rechts) mit seiner Ehefrau Änne (2.v.r.). Foto: Anne Rolvering

Am Pfingstsonntag freute er sich mit seinen Kindern und Enkelkindern auf das große Sippentreffen der Familie Laurich im Garten der Gaststätte Kerkhoff. Das Geburtshaus der Geschwister Laurich befindet sich an der Alstätter Straße. Die Eltern Anton und Adelheid Laurich hatten acht Kinder, von denen heute noch die vier jüngsten, Hedwig Bröckers, geb. Laurich, Agnes Verwohlt, geb. Laurich, Josef Laurich und Hermann Laurich leben.

Elf Tage mit dem Schiff gereist

Zurück ins Jahr 1953: Damit es mit der Verständigung klappte, hatte Josef Laurich sich einige Zeit vorher mit Englisch-Unterricht bei einer pensionierten Lehrerin auf den großen Schritt vorbereitet. "Die Überfahrt mit dem Schiff dauerte damals elf Tage. Zuerst habe ich in Sudbury für die Eisenbahn gearbeitet, war später in der Industrie als Mechaniker beschäftigt und habe auch als Montageschlosser gearbeitet und an Uranbergwerken Fördertürme aufgestellt" blickt der 82-Jährige zurück. Er spricht noch immer akzentfrei Deutsch und mit Hingabe Plattdeutsch - das hat er während der vergangenen 60 Jahre nicht verlernt.


Im Jahr 1958 heiratete er die Kanadierin Dorothey geb. Harris -- Sohn Alan und Tochter Susan wuchsen ausschließlich englischsprachig auf. "In Kanada habe ich mich immer mit anderen Deutschstämmigen getroffen, auch heute noch. Einmal im Monat kommen wir zusammen und pflegen deutsche Bräuche", erzählt Josef Laurich. Das Oktoberfest sei besonders beliebt, ergänzt er schmunzelnd.

Hochzeitsreise ging nach Vreden

Die Hochzeitsreise mit seiner vor vier Jahren verstorbenen Ehefrau ging selbstverständlich nach Vreden. Die Entwicklung seiner Heimatstadt erlebte Josef Laurich bei seinen regelmäßigen Besuchen. "Heimweh bekommt man nur, wenn es einem schlecht geht. Vreden hat sich im Laufe der Zeit sehr verändert aber jeder Quadratmeter Pflaster ist keine Verbesserung", kommentiert der Kanadier seine Eindrücke.

In seiner neuen Heimat liebt er vor allem die Natur und die Weite. "Ich könnte mich nicht mehr an die Enge gewöhnen. Mein Sohn baut jetzt schon sein zweites Flugzeug und ich habe mir selber ein Segelboot gebaut", berichtet Josef Laurich. Er lebt mit seiner Familie in einem ruhigen Wohnviertel in Sudbury und besitzt seit vielen Jahren ein Wochenendhaus am See, 150 Kilometer entfernt. Das sei für kanadische Verhältnisse nicht weit.

Schnitzereien aus Holz

Ein Fotoalbum mit Schnappschüssen von seinen vielen naturgetreu geschnitzten Tieren aus Holz zeigt Josef Laurich voller Stolz seinen Vredener Verwandten. Neffe Christoph Laurich hat die Figuren schon in Kanada gesehen: "Sie sind natura noch viel schöner als auf den Fotos." Der Vredener betont, dass er im Wochenendhaus von Josef Laurich den schönsten Urlaub seines Lebens verbracht habe. "Morgens war das Wasser am See wie ein Spiegel und mit dem Boot konnten wir in die Wildnis herausfahren, zum Fischen. Die Natur in Kanada ist einfach unbeschreiblich schön", berichtet Christoph Laurich begeistert.

Er freut sich gemeinsam mit der großen Familie Laurich, dass Heinz und Josef Laurich den Kontakt zur Familie und ihrer alten Heimat Vreden immer aufrecht gehalten haben - und allen Laurichs damit einen guten Grund für eine Reise in die USA und nach Kanada bieten.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Vreden gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Vreden. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 5 x 10?