03.09.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 18 bis 20 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf 9 Grad ab. Dazu ist der Himmel wechselnd bewölkt, vielerorts kommt auch die Sonne heraus, und der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute entwickeln sich im Norden teilweise Regenschauer, sonst scheint immer wieder die Sonne. Die Höchsttemperaturen betragen 18 bis 20 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 8 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.
Heute entwickeln sich im Süden teilweise Regenschauer, sonst scheint immer wieder die Sonne. Die Höchstwerte betragen zumeist 18 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 8 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.
Die aktuelle Witterung führt zu verstärktem Stoffwechsel und erhöhtem Blutdruck. Rheumatiker müssen mit vermehrten Gelenk-, Glieder-, Muskel- und Narbenschmerzen rechnen. Zusätzlich plagen Kopfweh und Migräneattacken. Die Schlaftiefe profitiert von der Wetterlage. Somit fühlen sich viele Menschen munter, fit und kreativ. Verkürzte Reaktionszeiten vermindern die Unfallgefahr auf Straßen und im Beruf.
Am Donnerstag teilen sich im Westen Sonne und Wolken den Himmel, und die Temperaturen sinken in den Morgenstunden auf 10 bis 8 Grad. Am Tage klettern die Werte dann auf 17 bis 19 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen. Das Wetter ist für Aktivitäten im Freien richtig angenehm. Man kann heute joggen, walken oder Rad fahren.
Die Belastung durch Ambrosiapollen ist mäßig. Darüber hinaus sind Pollen von Gänsefuß, Brennnesseln, Beifuß, Spitzwegerich und Gräsern unterwegs.