01.07.2015

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute wird es in der Mitte sonnig bei strahlend blauem Himmel. Dabei werden während des Tages 33 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 20 Grad ab. Der Wind weht mäßig aus Südost.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 30 bis 33 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 18 Grad ab. Dazu ist es sonnig, der Himmel ist nahezu wolkenlos, und der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 32 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf 20 Grad ab. Dazu ist es vielerorts sonnig oder heiter, nur selten ziehen Wolken durch, und der Wind weht mäßig aus südöstlichen Richtungen.
Die Luft ruft vermehrt Kreislaufprobleme und Schwindelgefühle hervor. Ein sinkender Blutdruck geht mit Kopfweh und Migräne einher. Man schläft nicht besonders gut. Daher kann man sich schlecht konzentrieren. Die Leistungsfähigkeit ist herabgesetzt. Aufgrund einer verlängerten Reaktionszeit steigt die Unfallgefahr.
Am Mittwoch gibt es im Westen vielfach Sonnenschein und fast keine Wolken, und die Temperaturen sinken in den Morgenstunden auf 20 Grad. Am Tage klettern die Werte dann auf 34 Grad. Der Wind weht mäßig aus südöstlichen Richtungen. Sportliche Aktivitäten legt man heute am besten in die frühen Morgenstunden. Dann ist es noch recht angenehm. Sonst sollte man viel trinken und sich mittags im Schatten aufhalten.
Derzeit fliegen Pollen von Linden, Sauerampfer, Brennnesseln, Spitzwegerich und Gräsern in mäßiger bis hoher Konzentration. Die Belastung durch Kiefern- und Gänsefußpollen ist schwach bis mäßig. Zudem ist mit einigen Roggen- und Beifußpollen zu rechnen.