Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Europa im Jahr 2019: Armut und Elend in Stolipinovo

Im Stadtbezirk Stolipinovo in Plovdiv / Bulgarien leben 55.000 Menschen. Armut und Elend dominieren das Bild. Auch das ist ein Teil Europas.
19.03.2019
/
Zwischen zwei Wohnblöcken sucht eine Frau mitten im Müll nach Gegenständen. Rechts ihr Kinderwagen.© Peter Bandermann
Zwei Kinder und ein Mann aus Stolipinovo an einer kleinen Feuerstelle, um Essen zu kochen.© Peter Bandermann
Blick in eine der Seitenstraßen in Stolipinovo mit besseren Häusern.© Peter Bandermann
Einzelhandel am Straßenrand: Für kleines Geld gibt es Textilien.© Peter Bandermann
Eins der besseren Häuser in Stolipinovo: Die Wohnblocks verfallen immer weiter. Wer kann, tauscht die alten Fenster aus, um im Winter beim Strom fürs Heizen zu sparen. Die REchnung kann in kalten Monaten bis zu 200 Euro pro Monat hoch werden.© Peter Bandermann
Müll an einem Straßenrand im Plovdiver Bezirk Stolipinovo: Das Problem besteht seit Jahren.© Peter Bandermann
Ein Freitagvormittag im März 2019: Die Kinder spielen vor einem alten Hochhaus, statt zur Schule zu gehen.© Peter Bandermann
Viele Wohnhäuser in Stolipinovo wären nach westdeutschen Standards nicht mehr bewohnbar. In etlichen Häusern gibt es kein funktionierendes System, das Frisch- und Abwasser trennt.© Peter Bandermann
Leben im Stadtbezirk Stolipinovo in Plovdiv.© Peter Bandermann
Junge Bewohner des Bezirks Stolipinovo im Bezirk Plovdiv an einem Freitagvormittag zwischen zwei Wohnblöcken.© Peter Bandermann
In Stolipinovo leben etwa 55.000 Menschen. Die meisten von ihnen sind Roma. Die Arbeitslosigkeit liegt bei weit über 90 Prozent. Viele Kinder, vor allem Mädchen, brechen schon früh die Schule ab.© Peter Bandermann
Leben im Stadtbezirk Stolipinovo.© Peter Bandermann
Stolipinovo kommt aus dem Müll nicht heraus: Bilder wie dieses existieren schon seit vielen Jahren. Dem Bezirk fehlt eine urbane Infrastruktur - und vor allem: Arbeit.© Peter Bandermann
Leben in Stolipinovo. Nur wenige Straßen in Stolipinovo geben ein besseres Bild ab.© Peter Bandermann
Auch das ist Europa im Jahr 2019: Blick auf einen der vielen Wohnblöcke in Stolipinovo. Die Häuser verfallen. Weder Verursacher, noch die Müllabfuhr beseitigen den Unrat auf den Straßen.© Peter Bandermann
Ein Leben in einfachen Verhältnissen: Häuser am Rande des Elends-Bezirks Stolipinovo.© Peter Bandermann
Armut gibt es nicht nur im Plovdiver Roma-Bezirk Stolipinovo: Hier sucht ein Mann in der Beethovenstraße in der Innenstadt an einem Donnerstagmorgen in einem Müllcontainer nach etwas Nützlichem. Doch die Müllabfuhr war schon da.© Peter Bandermann
Schlagworte Information