Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Plovdiv ist die älteste Stadt Europas

Plovdiv ist die älteste Stadt Europas und und zweitgrößte Stadt Bulgariens. Über 340.000 Menschen leben hier. Die Stadt erlebt gerade eine Aufschwung. Hier sind Bilder aus dem Zentrum Plovdivs.
19.03.2019
/
Blick von einem der Hügel hinab auf Plovdiv. Die Hügel sind beliebte Treffpunkte der jungen Städter.© Peter Bandermann
Plovdiv ist die älteste Stadt Europas und erbaut an sieben Hügeln. Bei Sonnenuntergang nutzen Paare die Aussicht für eine Auszeit.© Peter Bandermann
Dicht besiedelte Hochhaussiedlungen, eine faszinierende Altstadt, Archäologie, Tourismus, Handwerk und Industrie: Plovdiv ist Bulgariens zweitgrößte Stadt und 2019 europäische Kulturhauptstadt.© Peter Bandermann
Auf einem der Plovdiver Hügel: Ein alter Mann geht mit seinem Hund aus, vorbei an Motorhauben-Kunst und historischen Gebäuden.© Peter Bandermann
Auch das ist Plovdiv: Aufkleber für ein Schusswaffenverbot in einem Restaurant. Aber die Stadt ist sicher.© Peter Bandermann
Abendstimmung in der Plovdiver Innenstadt.© Peter Bandermann
2019 ist Plovdiv Europas Kulturhauptstadt.© Peter Bandermann
"Schusswaffen verboten": Diesser Aufkleber in einem Restaurant in der Plovdiver Innenstadt vermittelt ein falsches Bild. Bürger und Touristen können sich in der Stadt sicher bewegen.© Peter Bandermann
Lange nagte der Zahn der Zeit an den Häuser in der "Kapana". Jetzt blüht dasViertel mit herausgeputzten Häusern wieder auf.© Peter Bandermann
Als Kulturhauptstadt 2019 ist Plovdiv, die zweitgrößte Stadt Bulgariens, in den Mittelpunkt von Europas Kunst und Kultur gerückt worden. Die Stadt mit vielen Zeugnissen aus der Antike inszeniert ihr Verständnis von Kunst öffentlich und greifbar.© Peter Bandermann
Plovdiv ist Anziehungspunkt für Künstler aus vielen Ländern. Etliche Galerien gibt es im Zentrum der Stadt.© Peter Bandermann
Typisch Plovdiv: Künstler aus verschiedenen Ländern stellen im antiken Zentrum ihre Straßenkunst aus.© Peter Bandermann
DieTouristen-Information hat den Wert der "Kapana" erkannt: Das einstige Handwerkerviertel ist ein beliebter Szenetreff für junge Plovdiver und Gäste der Stadt.© Peter Bandermann
Die "Kapana" war einst ein Handwerkerviertel. Junge Gastronomen, Künstler und Händler haben das Quartier übernommen und eine nette Szene etabliert.© Peter Bandermann
Kunst in der "Kapana": Die Fassaden der Altstadt-Bauten haben mit frschen Farben ein anderes Gesicht bekommen.© Peter Bandermann
"Kapana" heißt "Die Falle". Das enge Einbahnstraßensystem und die verwinkelten Gassen lösen bisweilen Desorientierung aus. Einst hielten in dem Vierterl die Handwerker das Heft in der Hand. Jetzt sind es Künstler, Musiker, Händler, Gastronomen und die Gäste, die der "Kapana" den Ton angeben.© Peter Bandermann
Abendstimmung im Szeneviertel: Bei fast 20 Grad Celsius Anfang März blüht die Außengastronomie auf. Die Atmosphäre ist einzigartig. Die "Kapana" ist ein besonderer Ort in der Stadt.© Peter Bandermann
Blick auf einen kleinen Platz im Ausgehviertel "Kapana".© Peter Bandermann
Plovdiv international: Die Gastronomie überzeugt ihre Gäste mit Vielfalt. Vom Irish Pub bis zur anspruchvollen Küche ist alles dabei.© Peter Bandermann
Das Szeneviertel "Kapana" bietet viel Platz für Künstler, die sich in kleinen Ladenlokalen eine Existenz aufbauen. Plovdiv bietet im Zentrum der Stadt viele solcher Orte.© Peter Bandermann
Hier und da lassen sich auch Handwerker nieder: Ein Schuhmacher stellt in der "Kapana" eigene Ware aus.© Peter Bandermann
So sitzen Gäste in der Altstadt.© Peter Bandermann
Leinwand aus Stahl: Jalousien sind als Fläche für eigenartige Kunst gut geeignet.© Peter Bandermann
Blick in eine der vielen Straßen des Plovdiver Szeneviertels.© Peter Bandermann
Für Plovdiv-Gäste beliebte Fotomotive: Fassaden-Kunst im Szeneviertel der Altstadt.© Peter Bandermann
Künstler haben an den alten Fassaden leichtes Spiel: Mit ihren Farben geben sie den Altstadt-Fassaden einen eigenen Blickfang.© Peter Bandermann
Junge Plovdiver sitzen an einem Mittwochabend im März 2019 vor einer Fassade, die fürs Denken in eropäischen Dimensionen wirbt.© Peter Bandermann
In dem früheren Handwerkerviertel "Kapana" sind nette Bars und Restaurants entstanden.© Peter Bandermann
Schlagworte Information