Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Comödie Bochum schließt

Jochen Schroeder gibt auf

BOCHUM Jochen Schroeder In der Comödie Bochum gehen endgültig die Lichter aus: Theaterchef (Foto) steht als Betreiber nicht mehr zur Verfügung.

26.04.2010
Comödie Bochum schließt

Jochen Schroeder schließ die Comödie Bochum, hat aber bereits etwas anderes in Aussicht.

 "Ich bedaure, dass es die Comödie in Bochum nicht mehr gibt, sie gehörte zur breiten und vielfältigen kulturellen Angebotspalette in Bochum", reagierte Kulturdezernent Michael Townsend auf Schroeders Entscheidung, die er der Stadt am Wochenende schriftlich mitgeteilt hatte.   "Ich habe mich für ein anderes Projekt entschieden", erklärte Schroeder gestern unserer Zeitung, wollte aber noch nicht sagen, für welches.

Nachdem er die Spielzeit vorzeitig eingestellt hatte, suchte er mit der Stadt eine neue Basis. Das Theater hat seit 1994 in den Räumen des Berufskollegs gespielt. Schroeder hatte die Aula von der Stadt gemietet. Zuletzt gab es einen Nutzungsvertrag, der nur die Zahlung der Betriebskosten vorsah.