Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Komponist, der auch zeichnen konnte

Hindemith-Ausstellung

Paul Hindemith ist als Komponist vielen ein Begriff. Aber als Maler? Das Kunstmuseum Gelsenkirchen überrascht mit einer besonderen Ausstellung und präsentiert als erstes Museum in Deutschland einen Schatz.

Gelsenkirchen

, 26.10.2017
Ein Komponist, der auch zeichnen konnte

„Trio“ heißt diese Tinte- und Bleistift-Musikerzeichnung, die seit Sonntag in der Ausstellung „Paul Hindemith – Einblicke in das zeichnerische Werk“ im Kunstmuseum Gelsenkirchen zu sehen ist. Foto: Fondation Hindemith, Blonay

Immer, wenn der 1963 verstorbene Komponist mal irgendwo kurz saß und Zeit hatte, hat er mit Bleistift, Buntstift, Tusche oder Kugelschreiber gezeichnet: auf Servietten, Quittungen, in den Notizblock.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden