Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Europas beste Bilder

BRÜSSEL Knapp 34 Zentimeter ist er klein, sein Haarkranz bröckelt über dem linken Ohr und sein nachdenklicher Blick schweift links am Betrachter vorbei ins Unendliche: Der Apostel Petrus steht seit gestern in einer Vitrine im Palast der Schönen Künste in Brüssel. Eigentlich ist er in Münster zu Hause, im Westfälischen Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte.

von Von Mirjam Stöckel

, 04.10.2007

Doch bis Februar 2008 wird die Pfeifenton-Skulptur in der belgischen Hauptstadt zu sehen sein, als Leihgabe in der gestern eröffneten Ausstellung "Die große Werkstatt. Wege der Kunst in Europa". Sie ist die Hauptschau des Festivals "Europalia", das alle zwei Jahre an wechselnden Orten stattfindet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden