Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleines Rentier wird zum großen Helden

Im Kino: Niko 2

Eine Patchwork-Familie – das ist oft gar nicht so einfach. Das muss auch der kleine Rentier-Junge Niko im Animationsfilm „Niko 2 – Kleines Rentier, großer Held“ erleben. Denn er muss nicht nur den neuen Freund seiner Mutter ertragen, er bekommt auch noch einen Stiefbruder.

von dpa

, 06.11.2012
Kleines Rentier wird zum großen Helden

Niko und sein Freund Flughörnchen Julius.

Das hat er nicht gewollt. Doch als dieser kurz vor Weihnachten von Adlern entführt wird, will Niko den jüngeren Jonni retten. Wie schon in „Niko – Ein Rentier hebt ab“ muss das kleine Rentier also erneut große Abenteuer bestehen. Auf seinem Weg zu den Adlern findet er dieses Mal Unterstützung in dem tollpatschigen, aber gutmütigen Rentier Tobias.

Niko ahnt allerdings nicht, dass hinter alldem ein alter Feind steckt und es eigentlich auf ihn, alle fliegenden Rentiere und damit auf das ganze Weihnachtsfest abgesehen hat. Gemeinsam mit Tobias und seinen Freunden Julius und Wilma gelingt es Niko, die Widersacher zu besiegen – und schließlich das Weihnachtsfest zu retten.

Den Machern von „Niko 2“ ist ein rührender, witziger und spannender Animationsfilm für Familien gelungen. Er behandelt ein Thema, das für viele Kinder und Eltern sehr zentral ist: die Patchwork-Familie. Der Film erzählt, wie die Familie zusammenfinden kann, auch wenn aller Anfang schwer ist. Für die deutsche Fassung des finnischen Films gab es prominente Unterstützung: Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld spricht die Synchronstimme von Nikos Freundin Wilma.