Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzertreihe mit MOMM

DORTMUND Wohnhaus und Weinkontor, Herrenausstatter und Schloss, Gasthaus und Gärbottichräume - zum siebten Mal hat der Verein "MOMM" ungewöhnliche Orte im östlichen Ruhrgebiet für seine Konzertreihe "mommenta" gefunden.

von Von Katrin Pinetzki

, 17.08.2007
Konzertreihe mit MOMM

Das Ensemble "Salon del Mar".

 "Wir wollen Musik fördern, indem wir sie in den Alltag tragen", erklärt Veranstalterin Elisabeth Zeidler das Konzept der mobilen Konzertreihe "mommenta".

Stilistisch reicht das Programm von der Volks- bis zur experimentellen Musik, wobei ein Schwerpunkt auf Böhmen und Mähren - dem heutigen Tschechien - sowie der Slowakei liegt. So beginnt die Reihe am 1. September mit Werken u.a. von Dvorák und Smetana, gespielt vom WDR Rundfunkorchester, in der Dortmunder Arbeitsschutzausstellung. Bis zum Abschlusskonzert am 2. Dezember in Schloss Bodelschwingh, einem Abend des deutschen Volksliedes mit Sopranistin Bettina Pahn und Joachim Held an der Laute, wird es neun Konzerte in Dortmund, Unna, Schwerte und Herdecke geben.

Konzerte zwischen Lichtkunst

So gestaltet die in Dortmund lebende Pianistin und Preisträgerin des Schubert-Wettbewerbs Atsuko Seki einen intimen Mozart- und Debussy-Abend für 40 Zuschauer in einem Dortmunder Wohnhaus. Im einstigen Gärbottichraum der Lindenbrauerei Unna, dem heutigen Lichtkunst-Museum, verspricht das Kölner Thürmchen Ensemble ein experimentelles Konzert für Ohren und Augen. "Tango Criminal" heißt ein Abend im historischen Volksgarten Mengede. Das Quartett "Salon del Mar" verspricht viel: einen musikalisch-kriminalistischen Comedy-Abend.

 Karten unter Tel. (0231) 50 27710.