Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buchkritik

Lars Simon: „Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen“

Ist das nun ein Krimi oder ein Fantasy-Roman? Eher Letzteres, ein Harry Potter für erwachsene Krimifreunde, möchte man meinen, wenn man das Buch „Lennart Malmkvist“ von Lars Simon gelesen hat.

Lars Simon: „Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen“

Es ist der zweite Band der Reihe mit Malmkvist, der das Zauberhandwerk mal recht, mal schlecht beherrscht und seinem sprechenden Mops Bölthorn. Diesmal macht sich das Gespann auf die Suche nach einem Museumsdirektor und gerät immer tiefer in eine Zauberwelt.

Witz hat das Buch und am Schluss auch Spannung. Aber man muss Fantasy-Fan sein, Krimi-Fan und Hundefreund zu sein, reicht nicht.

Lars Simon: Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen, 320 S., dtv, 9,95 Euro, ISBN 978-3-4232-1704-0.

Anzeige
Anzeige